Utopien für eine bessere Gesellschaft

5BK nahm an der Jugendarmutskonferenz teil.
Wie manifestiert sich Armut – gerade für Jugendliche, gerade in Zeiten von Corona? Dieser Frage wurde auf der halbtägigen Diskussionsveranstaltung intensiv nachgegangen, die 5BK diskutierte mit.

Die Salzburger Jugendarmutskonferenz hätte eigentlich für alle in St.Virgil stattfinden sollen, wurde aber kurzfristig ins Internet verlegt. Nach der Begrüßung durch Landesrätin Andrea Klambauer und einer Keynote zum Thema „Sprechen wir über Armut“ ging es in einzelne Workshops. Jana Fuchs (5BK) war als Moderatorin engagiert worden und meisterte diese Aufgabe vor Ort in St. Virgil mit Bravour. Ihre Klassenkolleg*innen beteiligten sich online äußerst engagiert in einem Workshop der Young Caritas und diskutierten mit im Plenum. Dass 23.000 Kinder und Jugendliche in Salzburg von Armut oder Ausgrenzung betroffen, hat uns alle sehr betroffen gemacht. Hoffnungsvoll gestimmt hat aber der Ausklang der Veranstaltung, bei dem die virtuell anwesenden Jugendlichen ihre Utopien von einer gerechteren Zukunft präsentieren durften.

Gallery