Erneut großer Erfolg der Schülerinnen und Schüler der HAK1 beim CEBS Bundes-Fremdsprachenwettbewerb

Ende April 2022 organisierte das CEBS (Center für berufsbezogene Sprachen) den alljährlichen Bundes-Fremdsprachenwettbewerb für BHS, an dem sich Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich durch Siege in den Landesbewerben qualifizieren konnten. Mit zwei ersten und einem zweiten Platz erzielten die 3 entsandten Teilnehmer und Teilnehmerinnen der HAK1 Salzburg - wie schon in den Vorjahren - ein sensationelles Ergebnis!

Vom 25. bis 26. April veranstaltete das Center für berufsbezogene Sprachen (CEBS) den alljährlichen Bundes-Fremdsprachenwettbewerb für BHS - ein Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich ihre in der Schule erworbenen Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen können. Zur Teilnahme qualifiziert waren alle Gewinner der zuvor stattgefundenen Landesbewerbe der einzelnen Bundesländer. Bewerbe gab es in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch. Aufgrund der Coronapandemie fand der Contest wie im vergangenen Jahr online statt. Die HAK 1 Salzburg konnte gleich drei KandidatInnen an den Start schicken und auch drei Trophäen abräumen: David Gollackner gewann den 1. Platz in Russisch. Raffaela Paris, die vor Ostern auf der Schulsprachreise nach Verona noch ihre Italienischkenntnisse perfektionierte, überzeugte die Jury ebenfalls und wurde mit dem 1. Platz bundesweit belohnt. Joshua Miksa trat als dritter im Bunde in Spanisch an und erreichte den ausgezeichneten 2. Platz.
Die KandidatInnen mussten nicht nur sprachgewannt sein, sondern auch Nervenstärke und Selbständigkeit beweisen. Sie hatten sich im Gespräch mit Muttersprachlern auf höchstem Niveau zu behaupten. Beurteilt wurden das sprachliche Können, Wortschatz und grammatikalische Strukturen, die Sprechflüssigkeit, Aussprache und Intonation, Spontaneität und Überzeugungskraft.
Sehr stolz ist die HAK1 Salzburg darauf, dass alle 3 entsandten WettbewerbsteilnehmerInnen mit Bravour bestanden und Bundessiege erreicht haben.

Hier nun die Reaktionen unserer Sprachentalente: David Gollackner (5BK): „Ich durfte heuer schon zum zweiten Mal beim Bundeswettbewerb dabei sein, da ich bereits im vergangenen Jahr den 1. Platz in Spanisch gewann. Heuer war die Situation für mich aber stressiger, nachdem der Contest genau eine Woche vor der Matura stattfand. In einem Monolog und anschließendem Dialog mit einer Russin über das Thema "жизненный баланс" (Work-Life-Balance) konnte ich meine Russischkenntnisse unter Beweis stellen. Das gelang mir sichtlich mit Erfolg, denn ich wurde anschließend zum Gewinner gekürt. Какая честь! Было очень приятно присутствовать!“ Raffaela Paris (4BK): „Die Teilnahme am Bundes-Sprachenwettbewerb habe ich als sehr aufregend empfunden. Mein Thema war "Das Gleichgewicht zwischen dem Privatleben und der Arbeitswelt". Nach einem Monolog von ca. 3 Minuten, in dem ich bestimmte Fragen zu diesem Thema einbauen musste, folgte ein Dialog von ca. 9 Minuten mit einer Jurorin. In der Siegerehrung, die noch am gleichen Tag erfolgte, wurden die Sieger aufgerufen und ich konnte es kaum glauben, den 1. Platz gewonnen zu haben. Die Freude war riesengroß und trotz der Aufregung und der Spannung würde ich jedem eine Teilnahme empfehlen, da man von solch einer Erfahrung nur profitieren kann.“
Joshua Miksa (4BK): “Nachdem ich vor kurzem im Fremdsprachenwettbewerb des Salzburger Bundeslands den 1. Platz in Spanisch gemacht habe, durfte ich am Montag, den 25.04.2022 am österreichweiten Finale teilnehmen. Ich musste mich hier gegen 4 andere Kandidat*innen behaupten, die jeweils in ihrem Bundesland gewonnen haben. Vorbereiten konnte man sich kaum, da die Themen unbekannt waren. Somit habe ich mir zum Üben lediglich einen Spanischen Podcast angehört. Der Wettbewerb fand online statt und man musste nach 3 Minuten Vorbereitungszeit einen 3-minütigen Monolog, sowie einen 9-minütigen Dialog über ein vorgegebenes Thema halten. Insgesamt schaffte ich es, den 2. Platz zu erreichen. ¡Fue una experiencia fenomenal!“

Gallery