Französisch

[26.1.2017]

 

Cinéfête Salzburg 2017

 

Zum 10.Mal findet die Cinéfête, eine Woche des frankophonen Films für SchülerInnen, in Salzburg statt. Zu den fünf Filmen, die in französischer Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt werden, stehen auf www.kinomachtschule.at/cinefete pädagogische Dossiers mit Hör-und Leseverständnisaufgaben sowie interkulturelle Hintergrundinformationen zum besseren Verständnis bereit.

 

Die Cinéfête ist eine Veranstaltung des französischen Kulturinstituts in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO, dem Filmladen und dem Salzburger Landesschulrat.

 

BON FILM !

 


Programm Cinéfête Salzburg 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 906.5 KB

Diese Auswahl französischer Jugendromane befinden sich in unserer Schulbibliothek.

[19.5.2016]

 

NIZZA – eine gelungene Sprachintensivwoche!

 

Die Französisch-Gruppe der 3. Klassen war mit Frau Direktorin Becker und Frau Prof. Palka vom 12. – 19. März 2016 in Nizza. Schönes Wetter, ein interessantes Ausflugsprogramm  wie der Sonntagsauslug ins Hinterland von Nizza nach St. Paul de Vence, Gourdon, Grasse mit Besuch des Parfumherstellers Fragonard sowie Ausflüge nach Cannes und Monaco waren das abwechslungsreiche Pendant zum Sprachunterricht am Vormittag am bewährten Spachinstitut Alpha.b.  Die Besuche des Musée Marc Chagall und des Musée Océanographique sowie der Confiserie Florian rundeten das Angebot ab. Die Familien in Nizza waren sehr gastfreundlich und in jeder Hinsicht um das Wohl unserer SchülerInnen bemüht.

Anbei ein Bericht, in dem eine Schülerin speziell für die 3. Klassen des nächsten Schuljahres Folgendes festgehalten hat.

 

Destinataire: HAK I Salzbourg

Auteure: Agnes Stalla

Objet: Séjour linguistique à Nice mars 2016

Date: 19|04|2016

 

Un séjour linguistique

Par ce rapport j'aimerais vous raconter le voyage linguistique de la 3ème classe de HAK I Salzbourg.    En effet, ce groupe est parti en séjour à Nice du 12 au 19 mars 2016.

Excursions et programme Le groupe est arrivé à l'aéroport Nice Côte d'Azur samedi. La première excursion était un tour en bus à St. Paul de Vence, Gourdon et Grasse où on a visité la parfumerie "Fragonard". Du lundi au vendredi, on fréquentait l'école Alpha B. Grâce au prof engagé et motivé, qui s'appelait Laurent, notre groupe a fait de grands progrès linguistiques.

 

Les autres jours, on a visité beaucoup de monuments et villes comme Cannes et Monaco. La meilleure activité était le tour guidé dans la vieille ville de Nice. On est montés sur la colline du château où il y avait une très jolie vue sur Nice.

Les familles d'accueil Notre mère d'accueil nous a chaleureusement accueillis. Madame Dessiaux était aussi une bonne cuisinière. Le logement était beau et très confortable.

Conseils aux élèves de 2ème année A votre place je préparerais beaucoup de vocabulaire pour ce séjour. Sur place vous pourrez aussi faire du shopping dans "Nicetoile" et dans la rue Meynadier à Cannes. Si j'étais vous, je me promènerais aussi au bord de la mer sur la promenade des Anglais et vous pourriez vous relaxer à

 

 la plage à l'ombre des palmiers.

FRANCE TOUR, eine Initiative des französischen Kulturinsituts in Wien, kommt am Donnerstag, dem 17.3.2016, an die BHAK I Salzburg.

Vive le cinéma francophone! Cinéfête du 1 au 5 février 2016

Cinéfête Salzburg 2016 Programmpräsentation 

Die Cinéfête Salzburg ist eine gemeinsame Veranstaltung des Institut Français d'Autriche, des Landesschulrats für Salzburg, des Filmladens und des Salzburger Filmkulturzentrums DAS KINO. Am 14.Jänner 2016 präsentierte Madame Magali Censier das Programm bei einer Sichtvorstellung des Films Sur le chemin de l'école für LehrerInnen. Landesschulinspektor HR Mag. Franz Gunter Bittner begrüßte die Initiative der Cinéfête zur Förderung des Französischunterrichts und des europäischen Dialogs.

 

Heuer stehen folgende Filme zur Auswahl :

Sur le chemin de l‘école

Les vacances du petit Nicolas

Les souvenirs

Les combattants

Marie Heurtin

Supercondriaque

 

Zu den Filmen der Cinéfête stehen pädagogische Dossiers auf www.kinomachtschule.at/cinefete zur Verfügung. Genauere Infos befinden sich auf dem beigefügten Programm.

Spielzeiten und Kurzpräsentation der Filme der Cinéfête Salzburg 2016
cinefete2016_salzburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 976.6 KB


PROJEKT STRASSBURG - EUROPAPARLAMENT.




PROJEKT STRASSBURG - EUROPAPARLAMENT. Trotz Grenze grenzenloser Spaß.

Malgré la nouvelle frontière, amusement sans limites

Européenne, historique, belle, charmante, moderne, bilingue, internationale, fascinante, propice à l’aventure … la ville de Strasbourg a accueilli notre classe de 5e année du 23 au 26 septembre 2015 lors d’un séjour scolaire dans le cadre d’un projet européen.

Malgré les obstacles liés au transport à l’aller (frontière allemande fermée en raison de la situation actuelle précaire) nous avons réussi à bien arriver à l’heure prévue. Aussitôt nous sommes partis à la découverte de la vieille ville où nous nous sommes régalés « chez la belle Hélène ».

Notre première matinée était consacrée à la visite du Parlement européen qui nous a, dès l’extérieur, fort impressionnés. Nous avons appris que sa transparence architecturale est censée refléter la clarté de la politique européenne. Notre guide parlait français et nous avons presque tout compris !

Le programme de visite, organisé par Mme Palka, était très varié et intéressant (voir photos).

De toute façon, notre voyage a contribué à améliorer notre image de la France et des Français car la ville de Strasbourg nous avait accueillis de manière chaleureuse et simple.

Ce séjour a été agréable étant donné que la France est moins loin que nous pensions (500 km) : À bientôt de nouveau la France !

(auteurs: élèves 5e, 5 ABCK, & Capucine, notre assistante de français)

TEXTSORTE ARTIKEL (200 mots) ;)


Französisches Literaturprojekt


Bei Teilnahme am Prix de la critique des lycéens autrichiens haben FranzösischschülerInnen die Möglichkeit, nach Lektüre von drei Jugendromanen den französischen Autor Jean Philippe Blondel kennenzulernen und mit ihm über seine Bücher zu sprechen. Ein Projekt in Kooperation mit dem Französischen Kulturinstitut Wien.


Information Prix de la critique 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 949.9 KB

Cinéfête Salzbourg 2014 vom 3. bis 7.Februar 2014

 

 

Auch heuer nehmen FranzösischschülerInnen der BHAK I wieder an der Woche des frankophonen Films für Schulen teil. Fünf Filme in französischer Originalfassung (und deutschen Untertiteln) stehen zur Auswahl.

 

Die Cinéfête Salzburg ist eine Kooperation vom französischen Kulturinstitut Wien, dem Filmladen, dem Landesschulrat für Salzburg und dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO.

 

Der Film MADEMOISELLE POPULAIRE scheint für HAK SchülerInnen besonders von historischen Interesse. Im Mittelpunkt steht Rose, eine Sekretärin in den 50 er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, die an einem Schnellschreib-Wettbewerb auf einer mechanischen Schreibmaschine der Markte POPULAIRE teilnimmt.

 

Eigentlich ein MUSS für ALLE TextinformatikschülerInnnen!

 

Mehr Infos zu den Filmen und genaue Spielzeiten:

 

Programm und Spielzeiten der Filme der Cinéfête Salzbourg 2014
cinefete2014_salzburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.7 KB

 

Atelier sur le commerce équitable:

Als Vorbereitung auf den Workshop über den Fairen Handel am 10.Dezember 2013 wird im Französischunterricht der 5.Jahrgänge das Einkaufsverhalten der Franzosen mit der Situation in Österreich verglichen. 

 

Die SchülerInnen trainieren Produkt- und Firmenpräsentationen und schließlich werden Aspekte der Wirtschaftsethik im Französischunterricht reflektiert. Der Workshop mit der Agentur Südwind rundet das Thema mit externen Experteninformationen ab.

 

Mehr Details zum Thema:
Le-commerce-equitable-peine-a-decoller-e
JPG Bild 124.5 KB
le_commerce_equitable_en-france_et_dans_
Adobe Acrobat Dokument 277.2 KB

7.Mai 2013 Absolvent der BHAK I spricht

über seine Tätigkeit in der Europäischen Kommission

 

Études, Erasmus, stages, concours, fonctionnaire de la Commission Européenne … Un CV impressionnant!


Die Französischgruppe der 4ABCDK bekam in der Französischstunde am 7.Mai 2013 Einblick in die internationale Karriere und den Aufgabenbereich von Markus Wintersteller bei der Europäischen Kommission.

 

Markus Wintersteller maturierte vor 12 Jahren an der BHAK I Salzburg und arbeitet seit sieben Jahren in Brüssel. Besonderes in Erinnerung bleiben bestimmt die Empfehlungen für Auslandspraktika und das Erasmusprogarmm der Europäischen Union, mit dem er im südfranzösischen Montpellier studierte.

 

Vielen Dank für den interessanten Erfahrungsbericht! Un grand merci!

Prix des lycéens autrichiens 2013 

Mit dem heurigen Literaturpreis wurde Jean-Philippe Blondel für seinen Roman BRISE GLACE von der österreichweiten Schulerjury ausgezeichnet. SchülerInnen der 4AK, 4BK und 4CK der BHAK I nahmen in diesem Schuljahr am französischen Literaturprojekt des Institut francais d'Autriche "Prix des lycéens autrichiens 2013" teil. Beim Landesfinale in Graz wurden die teilnehmenden Salzburger SchülerInnen von Olivia Kelnreiter aus dem Musischen Gymnasium Salzburg vertreten.

 

Informationen zum nächstjährigen Prix des lycéens autrichiens 2014 : mueller.renate@gmx.at

Jury du Land de Salzbourg le 4 mars 2013 avec Bénédicte Voisine de l'Institut français d'Autriche
Jury du Land de Salzbourg le 4 mars 2013 avec Bénédicte Voisine de l'Institut français d'Autriche

La sélection du Prix des lycéens autrichiens 2013

 

16 ans et des poussières, de Mireille Disdero

Brise glace, de Jean-Philippe Blondel

ma, de Louis Atangana

Vert jade rouge sang, de Pascale Maret

SchülerInnen der BHAK I nehmen auch in diesem Schuljahr wieder am Prix des lycéens autrichiens teil.

 

Das Literaturprojekt Prix des lycéens autrichiens 2013 ermöglicht den teilnehmenden SchülerInnen in Kooperation mit dem Institut français d'Autriche im Rahmen der Autorentournee an den teilnehmenden Schulen über gelesene Bücher zu sprechen und sich als junge Literaturkritiker zu üben. 

 

Im April 2013 wählt eine Schülerjury aus allen Bundesländern beim Finale in Graz aus den vier gelesenen Romanen das Werk aus, das mit dem Prix des lycéens autrichiens 2013 ausgezeichnet wird.  De la classe... !

Bilder der Autorenlesung, aus Marseille und Umgebung

Mireille Disdero am 23.Jänner 2013 zu Gast in der Schulbibliothek


Nach der Lektüre des Jugendromans " 16 ans et des poussières" hatten die  TeilnehmerInnen am Freigegenstand "Französische Kommunikation" und die FranzösischschülerInnen der 4ABCDK die Möglichkeit im Rahmen des Prix des lycéens autrichiens 2013 von Mireille Disdero mehr über die Situation von Jugendlichen wie Shayna und Enzo in der Banlieue Marseilles zu erfahren. Die mitgebrachten Fotos veranschaulichten die Situation in den "Cités" Marseille Nord, zeigten aber auch die landschaftliche Schönheit der Umgebung Marseilles, der europäischen Kulturhauptstadt 2013.

 

In "16 ans et des poussières" thematisiert die Schriftstellerin zwar schwierige soziale Lebensbedingungen; zugleich weist sie aber auf einen möglichen Ausweg aus der Misere dank guter Schulbildung hin. Sie hält ein Plädoyer für die Bedeutung von Literatur, für das Fördern von Lesen und den dafür nötigen Zugang für alle zu kulturellen Einrichtungen wie Bibliotheken. Zuletzt appelliert sie noch an die Bedeutung der gegenseitigen Unterstützung in schwierigen Zeiten mit dem Zitat eines weiteren wunderbaren Buchs "Ensemble, c'est tout" - ein schönes Thema für die Veranstaltung in unserer Schulbibliothek.

 

Mit einem Brief stellte Mireille Disdero einen ersten Kontakt zu ihrem Leserpublikum her. Vor der Abreise aus ihrer aktuellen Wahlheimat Bangkok grüßte sie die SchülerInnen mit einer kurzen Videobotschaft.

 

Wir bedanken uns bei Mireille Disdero für die ausführlichen Antworten auf unsere Fragen und wünschen ihr alles Gute für ihren neuen Roman in Bangkok.

Brief Mireille Disderos an unsere SchülerInnen
Mireille_Disdero_Lettre_aux_lecteurs_PLA
Adobe Acrobat Dokument 27.5 KB

Präsentation der Cinéfête Salzburg 2013

 

Das Festival des frankophonen Films für Schulen findet heuer vom 4. bis zum 8.Februar 2013 in Kooperation mit dem Französischen Kulturinstitut Wien, dem Filmladen, dem LSR für Salzburg und dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO statt.

 

Fünf ausgewählte Filme werden in französischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.  Zu allen Filmen der Cinéfête stehen auf der Homepage www.kinomachtschule.at/cinefete/ pädagogische Dossiers zur Vor-und Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung.

 

Am Mittwoch, dem 16.Jänner 2013, wurde das Programm der Cinéfête Salzburg 2013 im Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO präsentiert. Anschließend wurde zu Éclairs au chocolat, Éclairs au café und Eclairs à la vanille sowie einem Glas Cidre eingeladen. Vive la Cinéfête!

 

La fête de la galette des rois!

Die Französischgruppe der 4.Jahrgänge teilte sich mit Sprachassistent Edouard den traditionellen französischen Dreikönigskuchen, la galette des rois.

 

Als Glücksbringer ist eine Miniporzellanfigur, „la fève“, in der galette des rois versteckt. Wer sie in seinem Kuchenstück findet, wird zum "roi" oder in unserem Fall zur "reine" gekrönt.

Bonne année 2013!

Begegnung mit französischer Autorin Pascale Maret am 11.Dezember 2012 in der Schulbibliothek

Zum zweiten Mal konnten wir uns über den Besuch der Schriftstellerin an der BHAK I im Rahmen des Prix des lycéens autrichiens freuen. Die sympathische Autorin beantwortete alle Schülerfragen zu ihrem Roman VERT JADE ROUGE SANG sehr ausführlich und gab auch Einblick in ihre Arbeitsweise. So zeigte sie uns beispielsweise die handschriftliche Erstfassung ihres Buchs (siehe Foto links). Ihr jahrelanger Aufenthalt im früheren Burma hat sie zu einem Kinderbuch inspiriert (siehe Foto unten). Zuletzt konnten die SchülerInnen ihre Bücher signieren lassen. Ein gelungener literarischer Nachmittag!

Französische Sprachzertifikate DELF


Frau Direktorin Britta Becker überreichte den erfolgreichen KandidatInnen die französischen Sprachzertifikate. Herzliche Gratulation! 

 

Auch heuer können sich SchülerInnen der 4. und 5.Jahrgänge im schulübergreifenden Freigegenstand Französische Kommunikation auf die Prüfungen zur Erlangung der DELF Zertifikate mit Niveau B1 und B2 vorbereiten. Beginn: Freitag, 28.September 2012, 15.00 im Raum E03.

Marie-Florence Ehret: FAIM DE VIE wird mit dem Prix des lycéens autrichiens 2012 ausgezeichnet

 

Die Schriftstellerin, die am 16.Dezember 2011 in der Schulbibliothek der BHAK I Salzburg über ihren Roman FAIM DE VIE mit den TeilnehmerInnen des Literaturprojekts Prix des lycéens autrichiens 2012 sprach, wurde zur heurigen Preisträgerin gewählt. Nos meilleures félicitations!

 

Aline Descamps vom französischen Kulturinstitut Wien betreute die SchülervertreterInnen aus den Bundesländern, die nach engagierten Debatten schließlich die schwierige Entscheidung zu treffen hatten.

Un grand merci!

 

Die feierliche Preisverleihung fand am 24.4.2012 in Anwesenheit des französischen Botschafters, Vertretern des französischen Kulturinstituts Wien, und zahlreichen SchülerInnen statt und wurde von der Schülerjury mit viel Kreativität und Engagement gestaltet. Nach einer kurzen Präsentation der vier nominierten Bücher und dem Lesen kurzer Passagen stand eine interessante Literaturdebatte auf dem Programm. Ein Höhepunkt der Feier war ein Video mit einem Rap und einer Tanzperformance über das Literaturprojekt, das von einer Klasse des Akademischen Gymnasiums Wien gestaltet wurde. Chapeau bas !

Weitere Infos: mueller.renate@gmx.at

Autorenlesung mit Hélène Vignal am 28. Februar 2012

Französische Schriftstellerin Hélène Vignal

in der Schulbibliothek.


Hélène Vignal war die vierte Autorin, die die TeilnehmerInnen des Prix des lycéens autrichiens 2012 in diesem Schuljahr kennenlernten. Das Literaturprojekt, das vom Institut français d’Autriche heuer zum fünften Mal organisiert wird, endet mit der Wahl der Schülerjury des französischen Romans, der beim Finale am 24. April 2012 in Graz mit dem Literaturpreis Prix des lycéens autrichiens 2012 ausgezeichnet wird.

 

Autorenlesung mit Hélène Vignal am 28. Februar 2012

 

Nach einer kurzen Lektüre aus ihrem Roman "La fille sur la rive" entwickelte sich ein spannendes Gespräch zwischen der Schriftstellerin und den SchülerInnen.

 

Besonders interessierte es die LeserInnen, wie die Autorin selbst das im Roman sehr offen gehaltene Ende und das weitere Schicksal der Protagonistin "Nour" sieht.

 

Neben sehr persönlichen Themen wie Einsamkeit, Freundschaft, Akzeptieren des Andersseins kam das Gespräch auf die künstlerische Ader der Hauptperson, die über Photographie, Musik und das Dekorieren von originellen Schachteln mit Recyclingmaterialien versucht, als Künstlerin Zeichen zu setzen und Zusammenhänge zu verstehen.

 

Zuletzt betonte die Schriftstellerin ihr Anliegen, auf die Kostbarkeit von demokratischen Grundwerten, Meinungsfreiheit, kritischem Denken und dem Recht auf Selbstbestimmung hinzuweisen. 

 

Der Name der Hauptfigur Nour bedeutet auf arabisch "Licht"- die Begegnung mit der sympathischen Autorin war ein wahrer Lichtblick... Un grand merci!

 

Videobotschaft von Hélène Vignal an die SchülerInnen, 22.02.2012
MessageHélèneVignaletlarivière.mp4
MP3 Audio Datei 25.0 MB

OUI, JE PARLE FRANÇAIS…


Tag der offenen Tür am 27.Jänner 2012

 

Zukünftige SchülerInnen und interessierte Eltern konnten sich am Informationsstand für Französisch einschließlich Wirtschaftssprache über die vielseitigen Aktivitäten im Rahmen des Französischunterrichts informieren.

 

6. bis 10.Februar 2012 CINEFETE SALZBURG 2012

Präsentation der Cinéfête Salzburg 2012

 

Die Cinéfête Salzburg 2012 findet vom 6.bis 10 Februar 2012 in Kooperation mit dem Französischen Kulturinstitut Wien, dem Filmladen, dem LSR für Salzburg und dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO statt.

 

Diese Woche des frankophonen Films für Schulen wird heuer zum 5. Mal in Salzburg mit großem Erfolg angeboten. Fünf ausgewählte Filme werden in französischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

 

Zu allen Filmen der Cinéfête stehen auf der Homepage www.kinomachtschule.at/cinefete/ pädagogische Dossiers zur Vor-und Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung.

 

Am Dienstag, dem 17.Jänner, wurde das Programm der Cinéfête Salzburg 2012 offiziell von den Kulturattachés der Französischen Botschaft präsentiert. Interessierte Lehrpersonen hatten die Gelegenheit, L'ITALIEN, einen der Cinéfête-Filme zu sehen. Anschließend wurde -passend zur Thematik des Films- zu einem kleinen Buffet mit französischen und maghrebinischen Köstlichkeiten eingeladen.

cinefete2012_salzburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.2 KB

Rencontre avec Christophe Léon le 18 janvier 2012

Christophe Léon schickte den TeilnehmerInnen des Prix des lycéens autrichiens 2012 eine kurze Videobotschaft. So lernten sie ihn bereits vor der Autorenlesung am Mittwoch, dem 18.1.2012, ein wenig kennen.

 

Die Begegnung mit dem Autor von SILENCE, ON IRRADIE war geprägt vom Thema des Films, einer Katastrophe nach der Explosion eines Atomreaktors.

Nicht nur in Frankreich ist die Nutzung der Atomkraft ein sensibles Thema. So kam es zu einer wahrlich philosophischen Diskussion über die Möglichkeit, die Welt zum Besseren zu verändern.

 

Chistophe Léon verteidigte das tragische Ende seines Romans. Er konnte sich absolut kein "Happy End" für ein Buch über einen Reaktorunfall vorstellen. Zitate wie "Moins de biens, plus de liens" oder "Vivez simplement pour que d'autres simplement puissent vivre" (Ghandi) sollten seine Weltanschauung als überzeugter "écolo" verdeutlichen.

 

Ein Gedankenaustausch, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Video+C+Leon.AVI.avi
Video Datei 18.8 MB

Französische Schriftstellerin Marie-Florence Ehret in der Schulbibliothek

Im Rahmen des Literaturprojekts Prix des lycéens autrichiens 2012 hatten SchülerInnen des Gymnasiums Seekirchen, des Musischen Gymnasiums, des Christian Doppler Gymnasiums und der 4.Jahrgänge der BHAK I am Freitag, den 16.Dezember 2011, die Möglichkeit, mit Marie-Florence Ehret über ihren Roman FAIM DE VIE zu sprechen. 

 

Die Autorin beantwortete Fragen über die autobiographische Dimension ihres Buchs, das im Mai 68 in Paris spielt. Sie sprach ebenso über ihre Anfänge als Schriftstellerin und las Ausschnitte aus dem Roman. Zuletzt war sie bereit, Bücher der SchülerInnen zu signieren.

 

Eine spannende Begegnung mit einer sympathischen Autorin, deren Roman FAIM DE VIE nicht nur Einblick in die 68-er Bewegung gibt sondern viele psychologische und philosophische Grundthemen aufgreift. Den zwei Protagonistinnen des Romans gelingt es schließlich dank ihrer Freundschaft  ihre existentiellen Probleme zu bewältigen.

 

Bei der Veranstaltung freuten sich Aline Descamps vom Institut français d’Autriche und Marie-Florence Ehret über die Anwesenheit einer Journalistin der Salzburger Nachrichten. Im Interview sprachen sie über ihre positiven Erfahrungen mit den Schülerbegegnungen im Rahmen des Literaturprojekts Prix des lycéens autrichiens 2012, lobten die Französischkenntnisse der Schülerinnen und beschrieben den Gedankenaustausch mit den jugendlichen LeserInnen als eine spannende und bereichernde Erfahrung.

 

Anbei der Artikel "Französisch ist en vogue" von Barbara Haimerl publiziert am 17.12.2011 in den Salzburger Nachrichten.

Salzburger Nachrichten 17.12.2011.jpg
JPG Bild 2.7 MB

Französisches Buffet am Elternsprechtag

Eine kulinarische Reise von der Provence mit den berühmten „Pans bagnats“ über Quiches lorraines, belgische Waffeln, Madeleines aus Tours, Kouglhofs aus dem Elsass bis zu den legendären Kokostörtchen „Tourments d’amour“ aus Guadeloupe in die französische Karibik.

 

Die SchülerInnen der Französischgruppe des 3.Jahrgangs haben das Buffet zur Aufbesserung des Budgets der Sprachprojektwoche in Nizza mit großem Einsatz vorbereitet. UN GRAND MERCI!

Herzliche Gratulation zu den französischen DELF Zertifikaten!

SchülerInnen der 5AK und 5BK besuchten im Vorjahr den Freigegenstand FRANZÖSISCHE KOMMUNIKATION, um sich auf die Prüfungen zur Erlangung der DELF Zertifikate vorzubereiten.

Frau Dir.Becker überreichte den erfolgreichen KandidatInnen die international anerkannten französischen Sprachzertifikate DELF B1 und DELF B2. Herzliche Gratulation!

Französische Autorenlesung mit Gilles Abier

 

 

 

 

 

 

Auch heuer nehmen SchülerInnen der BHAK I Salzburg am Literaturprojekt PRIX DES LYCÉENS AUTRICHIENS 2012 teil. In Kooperation mit dem Französischen Kulturinstitut Wien fand am Donnerstag, den 17. November 2011, in der Schulbibliothek eine Autorenlesung mit Gilles Abier statt.

 

SchülerInnen vom BG Saalfelden, dem Gymnasium Zaunergasse, des Doppler Gymnasiums, des Musischen Gymnasiums und der BHAK I hatten die Möglichkeit den Schriftsteller Gilles Abier kennenzulernen und über sein Buch J'ME SENS PAS BELLE zu sprechen. Aufmerksam hörten sie zu, wie Gilles Abier alle Fragen zur Entstehung dieses Romans und zu seiner Schreibtätigkeit allgemein beantwortete.

 

Une rencontre enrichichissante! Un grand merci!

<< C'est génial! >> SchülerInnen aus Stadt und Land Salzburg bilden Jury für den Literaturpreis Prix des Lycéens Autrichiens 2011

 

Das Institut français de Vienne organisiert heuer zum vierten Mal den Prix des Lycéens Autrichiens.

 

Salzburger SchülerInnen des BG Saalfelden, des BG Zaunergasse, des Musischen Gymnasiums, des WRG Nonntal und der BHAK I Salzburg machten mit den Französischprofessorinnen Mag. Birgit Kratky, Mag. Katharina Brugger-Duft und

Mag. Renate Müller in diesem Schuljahr bei dem französischen Literaturprojekt mit.

 

Aus vier Jugendromanen wählten die SchülerInnen zuerst innerhalb der Französischgruppe ihr Lieblingsbuch aus. Unterstützt wurden sie dabei durch die Begegnungen mit den Schriftstellerinnen. Dreimal hatten sie die Möglichkeit mit Autorinnen über ihre Werke aber auch über ihre Erfahrungen mit dem Schreiben allgemein zu sprechen.

 

Am 2.Dezember 2010 traf Pascale Maret in der Bibliothek der BHAK I Salzburg alle Salzburger TeilnehmerInnen. In „Le monde attend derrière la porte“ thematisiert sie den Befreiungskampf einer Jugendlichen, die sich von der Sekte ihrer Familie lossagt.

 

Am 11.Jänner 2011 kam Yaël Hassan nach Salzburg ins BG Zaunergasse und ins BG Saalfelden. In ihrem Roman „Libérer Rahia“ gelingt es einer Gruppe von Jugendlichen einer gleichaltrigen Marokkanerin, die sich als illegale Hausgehilfin in einer sklavenähnlichen Situation befindet, zu helfen.

 

Isabelle Collombat las aus ihrem Roman „Quand mon frère reviendra“ am 3.März 2011 in der BHAK I Salzburg. Sie schildert den Fluchtversuch eines jungen Ausreißers aus scheinbar guten Verhältnissen aus der Sicht der jüngeren Schwester.

 

Großes Interesse weckte der Roman „Une bouteille dans la mer de Gaza“ von Valérie Zenatti. Aus Verzweiflung über den Terror in ihrer Stadt verfasst eine Jugendliche in Jerusalem eine Flaschenpost, durch die sich eine mitreißende E-Mail Korrespondenz mit einem jungen Palästinenser im Gaza-Streifen entwickelt. Trotz des brisanten Hintergrunds entwickelt sich ein ehrlicher Dialog. Die Protagonisten nähern sich langsam an und versuchen die Menschen „auf der anderen Seite der Mauer“ zu verstehen.

 

Unter der Leitung von Aline Descamps vom Französischen Kulturinstitut Wien debattierten die Salzburger SchülervertreterInnen über die Bücher am Freitag, den 18. März 2011. Mit Spannung wird nun die endgültige Entscheidung über den Prix des Lycéens Autrichiens erwartet, die SchülervertreterInnen aus allen Bundesländern beim österreichischen Finale am 11. und 12. April 2011 in Graz treffen werden.

 

Ein gelungenes Literaturprojekt: Französische Autoren kommen an österreichische Schulen, SchülerInnen begeistern sich fürs Lesen und werden zu literarischen Juroren

- et tout cela en français!

 

Infos bei:

Französisches Kulturinstitut Wien

http://www.ambafrance-at.org/

Mag. Renate Müller

BHAK I Salzburg

mueller.renate@gmx.at

0650 8274012

Öffnungszeiten Sekretariat

Ferien:

10.7. - 14.7.2017

08:00 - 12:00 Uhr

Ab 17.7.2017

jeweils Mittwoch Vormittag Journaldienst

 

Termine Schulbeginn 2017/18

06.07.2017 - neue Anzeige...