COOL - Was ist das?

COOL steht für „COoperatives Offenes Lernen“ und ist somit ein pädagogischer Ansatz für mehr Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die SchülerInnen arbeiten während der COOL-Stunden an schriftlichen Arbeitsaufträgen. Sie haben dabei die Wahlfreiheit, wann, wo, wie und in welcher Sozialform sie die gestellten Aufgaben bis zum vorgegebenen Termin bewältigen wollen.

 

Die LehrerInnen werden zu Begleitern des Lernprozesses und können auf die einzelnen SchülerInnen gezielt eingehen und sie individuell fördern. Der Lernprozess wird von den SchülerInnen laufend reflektiert und evaluiert. Dabei werden sie in Form von regelmäßigen Klassenratssitzungen unterstützt. Alternative Formen der Leistungsbeurteilung – wie zum Beispiel der Portfolio-Technik – werden dieser neuen Form des Lernens gerecht.

 

Was wollen wir mit COOL erreichen?

 

Die SchülerInnen werden dazu angeleitet, eigenständig und selbstverantwortlich ihren Lernprozess zu gestalten. Das Erlangen von wesentlichen Kompetenzen wie zB Sozialkompetenz und Methodenkompetenz wird nachhaltig gefördert.

 

Die Abwechslung während der COOL-Phasen durch unterschiedlichste Aufgaben und Arbeitsmaterialien und die Wahl der Arbeitspartner fördert den Spaß am Lernen. Selbst erarbeitete Unterrichtsmaterialien und gemeinsam angefertigte Lernprodukte können von den SchülerInnen präsentiert werden und stellen für die Lernenden kontinuierliche Erfolgserlebnisse dar.

Öffnungszeiten Sekretariat

Ferien:

10.7. - 14.7.2017

08:00 - 12:00 Uhr

Ab 17.7.2017

jeweils Mittwoch Vormittag Journaldienst

 

Termine Schulbeginn 2017/18

06.07.2017 - neue Anzeige...