Exkursionen & Lehrausgänge im Schuljahr 2016/17

 

[03.07.2017]

Berlin 24.-27. Juni 2017

 

Nach fast 2 Stunden Verspätung kamen wir, die 4AK, endlich in Berlin an. Nachdem wir unser Hostel im Stadtteil „Kreuzberg“ bezogen hatten, machten wir uns auf den Weg ins Stadtzentrum um etwas zu essen und anschließend die deutsche Hauptstadt zu Fuß zu erkunden. Nachdem wir schließlich einige Sehenswürdigkeiten abgeklappert haben (Fotosessions inklusive) fanden wir uns auf der Dachterrasse unserer Unterkunft wieder, bevor wir das Nachtleben von Berlin auf die Probe stellten.

 

Nach einer nicht allzu langen Nacht, verbrachten wir den Sonntag damit, einige verbleibende Touri-Hotspots wie den Check-Point-Charlie und die East-Side-Gallery abzuklappern. Das Abendprogramm bestand aus dem Besuch des Disney Musicals „Der Glöckner von Notre-Dame“ im Stage Theater des Westens, wo wir schließlich auf die nachgereisten Lehrerinnen Frau Professor Kordovsky und Groher trafen.

 

Mittels einer Stadtführung, die am Nachmittag schließlich im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen endete, lernten wir am Montag die Millionenstadt nochmals besser kennen. Im Anschluss waren einige Stunden fürs Shoppen reserviert, bevor uns nochmals die Ausgehlocations Berlins lockten.

 

An unserem letzten Tag erkundeten wir schließlich noch die Gedächtniskirche und die Hackeschen Märkte, bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen und damit Richtung Heimat machten.

 

Allem in allem war unser Aufenthalt in Berlin eine erlebnisreiche Zeit, in der wir viele neue Eindrücke gewinnen konnten.  Andrea Huber 4 AK

 

 

[04.05.2017]

Gore-Tex – Guaranteed to keep you dry 

Exkursion der 4AK und 4BK zu Gore Associates GmbH (erzeugt „Gore Tex“) nach Feldkirchen bei München. mehr...

 

Die Schülerinnen und Schüler der 4AK und 4BK hatten am Dienstag, den 25. April 2017, in Begleitung von Frau Prof. De Jongh, Frau Prof. Kamml und Frau Prof. Steinkellner die Möglichkeit, das Unternehmen W. L. Gore Associates GmbH in Feldkirchen bei München kennenzulernen. Das Unternehmen ist führend in der Verarbeitung von PTFE (Polytetrafluorethylen). Zu den bekanntesten Produkten zählen wasserdichte, atmungsaktive Membrane (Gore-Tex, Windstopper) für die Erzeugung von Funktionskleidung und medizinische Implantate.

 

Durch die hervorragenden englischsprachigen Vorträge erhielten die beiden Klassen einen aufschlussreichen Einblick in das Unternehmen sowie in Themen wie „Brand Management“, „New Business Developments“ und „Gore Culture“. Die SchülerInnen hatten außerdem die Möglichkeit, sich Produkttests und verschiedenste Unternehmensprozesse im Labor genauer anzusehen. Besonders beeindruckend fanden die 4AK und 4BK den Windkanal und den sogenannten „Rain Tower“, wo Produkte auf Wind- und Wasserdichtheit getestet werden und wo die SchülerInnen sich selbst als Testpersonen probieren durften.

 

Der Besuch bei dem Unternehmen W. L. Gore Associates GmbH war eine ausgesprochen lehrreiche und interessante Erfahrung. Beeinflusst wurden diese positiven Eindrücke auch durch die Gastfreundschaft der Associates (so heißen die am Unternehmen beteiligten Gore Mitarbeiter) und die umfangreiche kulinarische Versorgung.

Besonders bedanken möchten sich die Professorinnen und die beiden Klassen bei Frau Renate Siller von W. L. Gore & Associates GmbH Bergheim bei Salzburg für die großartige Organisation dieses lehrreichen Ausfluges!

Agnesa Sylejmani 4BK
Anna Kierner 4BK
Sandra Speigner 4BK

 

[30.09.2016]

Alles aus Holz? - Exkursion der 3BK ins Freilichtmuseum

 

An einem sonnigen Nachmittag machten wir uns im Rahmen des Biologie-, Religions- und Geschichteunterrichtes per Postbus auf den Weg nach Großgmain. Bei einer spannenden Führung  im Freilichtmuseum erfuhren wir mehr über die ländliche  Kultur vor über 100 Jahren und über den Werkstoff Holz.

 

Wir konnten die unterschiedlichen Bauformen der Holzhäuser näher erkunden. Die Größeren von uns mussten in den Gängen und auf den Stiegen dauernd den Kopf einziehen, weil die Türen wegen dem Wärme-Erhalt so niedrig waren. 

 

In der alten Schulklasse versuchten wir Kurrent-Schrift zu lesen, was erst mit etwas Nachhilfe gelang.

 

So hatte die Klasse einen schönen Herbstnachmittag.

 

3BK

 

[25.05.2016]

HAK Absolvent goes New Media - 

LOOP als Social Media Drehscheibe in Salzburg

 

Den Stein des Anstoßes zum Ausflug in die New Economy gab bereits die fit4future im Oktober letzten Jahres. Mike, ein ehemaliger HAK Absolvent und Gründer des Unternehmens, präsentierte die Geschäftsbereiche der LOOP New Media GmbH. Audi, Red Bull, Arsenal London, Puma, Corona und andere klingende Namen lassen sich von der jungen Salzburger Firma ihre weltweiten Social Media Auftritte nicht nur managen, sondern setzen auf das kreative Potential der etwa 100 MitarbeiterInnen bei der Entwicklung und Konzeption ihrer digitalen Präsenz. 

 

Nach einer aufschlussreichen Führung von Nadine Brunner durch die Abteilungen Web Design, App Programmierung, Community und Projekt Management sowie Social Media Marketing eröffnete sich für die 3CK die einmalige Gelegenheit, die Herausforderungen eines Salzburger Start-ups und die aktuellen Erfolgsfaktoren im digitalen Medien Business im persönlichen Gespräch mit dem Gründer Michael John zu diskutieren und ebenso interessante wie unerwartete Management Ansätze kennen zu lernen. Die imposante Büro-Umgebung in den ehemaligen Panzerhallen des österreichischen Bundesheeres unterstrich darüber hinaus die unkonventionelle Unternehmenskultur des erfolgreichen Unternehmens. 

  

Wir bedanken uns bei den Gastgebern, insbesondere Nadine Brunner und Michael John, für die spannenden Einblicke in die moderne Welt der digitalen Kommunikation.

 

[18.05.2016]

Der Genuss über Salzburg

 

Letzte Woche, am 11.05.2016, machten die Mitarbeiter der ÜFA Modetempel gemeinsam mit den Mitarbeitern der ÜFA DeltaElectronics einen Ausflug – zwangsweise, unsere Computerräume waren wegen der Matura besetzt.

Als Alternative zum wöchentlichen ÜFA-Alltag machten wir einen Wandertag, der uns mit viel Frische und neuer Kraft für die nächsten entscheidenden Wochen vor Notenschluss stärkte. Gemeinsam starteten wir in aller Frische, pünktlich um 7:50 Uhr, zu Arbeitsbeginn, vor der Schule und machten uns bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Wetter entlang der Salzach auf zum Mönchsberg.

 

Den Mönchsberg bezwangen wir, zusammen als Klasse, so wie wir in den letzten 4 Jahren alles gemeinsam meisterten. Der Aufstieg fiel nicht allen Schülern all zu leicht, jedoch oben angekommen genossen wir die sagenhafte, einmalige, wunderschöne Aussicht über Salzburg. Es hat sich gelohnt – EIN GENUSS ÜBER SALZBURG. Zum Schluss und als kleine Belohnung für unser Durchhaltevermögen kehrten wir auf einen Cafe ins Stadtcafe in der Salzburger-Innenstadt ein und kehrten danach mit viel neuer Energie und Kraft in die Schule zurück.

 

 

Bericht: Michele Leindecker 4CK 

[12.05.2016]

 Berlin City Crew(e)- Berlinreise 4BK 4.-7.Mai 2016

 

Kurz nachdem die Mittagssonne sich in ihrer vollen Pracht entfaltet hatte, versammelte sich die Klassengemeinschaft der 4BK  inklusive des Fachlehrpersonals in der klimatisierten Abflughalle des Salzburger W. A. Flughafens.Kaum angekommen in Berlin Tegel flanierten wir bereits an der Spree auf der Suche nach einem wahrlichen Gaumenschmaus. Nach mehrmaligen Meinungsänderungen über die Wahl der adäquaten Bewirtungsstätte, ließen wir den Abend bei einer Weinschorle ausklingen.

 

Frisch und munter erwachten wir sanft in unserer wahrlich royalen Herberge und machten uns nach einem festlichen Morgenmahl auf den Weg, das uns Unbekannte zu erkunden.

 

Begleitet von dem qualifizierten, verifizierten und geprüften Reise-FÜHRER  Axel J. Schlicht (wohlgemerkt, Axel ist kein Führername) unternahmen wir einen Exkurs ins Berliner Regierungsviertel.

 

Nach einem emotionalen Abschied von Axel J. Schlicht eilten wir zur Luxusabsteige um uns in feinster Seide zu kleiden. So stöckelte die Klassengemeinschaft inklusive des Fachlehrpersonals ins Stage Theater um Transsilvanische Vampire beim Mitternachtstanz zu betrachten.

 

Früh morgens fanden wir uns voll Schreck im Gefängnis wieder. Dietmar mit kriminellem Hintergrund und attraktivem Inhaftiertenfotos leitete uns durch die ehemalige Justizvollzugsanstalt der Stasi. Die dunklen Gemäuer hinter uns lassend posierten wir vor den Kunstwerken der East Side Gallery und genossen einen Nachmittag am Alexanderplatz. Gebührend feierten wir diese wahrlich gelungenen Tage in einer renommierten Berliner Diskothek bekannt aus Funk und Fernsehen.

 

Dies war der Abschluss einer prächtigen Reise ins Herz der Deutschen Republik. Viele lehrreiche Impressionen werden auf ewig in unserem Gedächtnis verbleiben.

 

[02.05.2016]

 

Kultur als Organisation -

die 3CK blickt hinter die Kulissen

 

Kulturbedürfnisse wollen auch von unseren Jugendlichen gestillt werden. Nach dem Besuch von Romeo und Julia lag es nahe, den Kunstschaffenden auch mal über die Schulter zu schauen und die Wertschöpfungskette eines Kulturbetriebes zu verfolgen. 

 

Das Landestheater als Ort der darstellenden Kunst für jung und alt hat seine Pforten für die 3CK geöffnet. Mit Frau Prof. Vital und Herrn Prof. Lienbacher begab sich die Klasse hinter den sichtbaren Bereich des bekannten Salzburger Kulturbetriebs. Wie der Zufall so spielt ergab sich noch vor Beginn der Führung die Gelegenheit mit dem Darsteller des Romeo, Tim Oberließen, ein paar Worte zu plaudern.

 

Mit der Sicht der Bühnendarsteller in den prächtigen Publikumssaal startete der Rundgang, während die Bühnenhandwerker am aktuellen Bühnenbild Hand anlegten. Neben der hauseigenen Kostümschneiderei haben es der Klasse besonders die Perückenmacher und Modisten angetan, deren Repertoire an Kosmetik jedes Mädchenherz höher schlagen lässt.

 

Überrascht zeigte sich die Klasse, dass es für Kulturbetriebe schwierig bis unmöglich ist, allein aus ihren Umsatzerlösen kostendeckend zu wirtschaften. Die Angebote des Landestheaters können daher nur dank finanzieller Unterstützung von Land und Stadt Salzburg einer gesellschaftlichen Breite angeboten werden.

 

Frau Angela Beyerlein, die künftig die künstlerische Leitung der Sparte „Junges Land“ übernehmen wird, gestaltete eine unterhaltsame Führung durch den Salzburger Kulturbetrieb. Wir danken ihr sehr herzlich.

[06.04.2016]

IT-Kings vom Kiez: Cebit Hamburg-Fahrt der 4DK (15.-18.3.2016)

Mit einer kurzen Nacht im Schlafwagen begann die Cebit – Hamburg - Fahrt der 4DK.

 

Nach einer „Spritztour“ (d.h. 8 Stunden) durch die Cebit (die größte IT-Messe Europas) ging es weiter nach Hamburg, wo wir nur die Zimmer schnell bezogen und den Abend gemütlich ausklingen ließen. Von der Cebit gut informiert waren wir sogar in der Lage, den Fluchttüralarm an der Zimmertür von Professor Laage wieder auszuschalten.

 

 Am 2. Tag ließen wir kein Highlight von Hamburg aus: Stadtführung, Miniatur-Wunderland, Essen im Portugiesen - Viertel, Hafenrundfahrt, Reeperbahnführung und Musicalbesuchs.

 

Inspiriert vom „König vom Kiez“ machten wir zur späten Stunde noch empirische (rein betriebswissenschaftliche)  Studien-  wohlgemerkt in Begleitung unserer Lehrer/in - in der lokalen Szene.

 

Auf der 10 – stündigen Heimreise mit der deutschen Bahn wurde Karten- und Gameboy- gespielt oder geschlafen, kurzum wir kamen voller Eindrücke wieder nach Hause.

Hier der Link zu unserem Video: Video Hamburg 4DK

 

 

[02.02.2016]

Spannendes Bewerbungstraining!
Die 3. Handelsschule besuchte im Rahmen der Übungsfirma ein interessantes Bewerbungstraining beim WIFI. Am 25.01.2016 haben uns Frau Professor Schlick und Frau Professor Ring eingeladen, das Bewerbungstraining im Wifi zu besuchen. Zuerst konnten wir uns nicht vorstellen, welche Informationen beziehungsweise Aufgaben uns dort erwarten würden. Die Anspannung war groß!

 

Zu Fuß gingen wir an diesem regnerischen Tag ins Wifi, wo uns 2 Trainer/innen um halb 11 Uhr in Empfang nahmen. Wir spielten alle möglichen Situationen durch, die für ein perfektes Bewerbungsgespräch benötigt werden. Unsere Stärken und Schwächen wurden analysiert. Darauf aufbauend erhielten wir Verbesserungsvorschläge. Zusätzlich bildeten wir in Zweiergruppen Bewerbungsgespräche nach. Diese nahm der Bewerbungstrainer mit der Kamera auf. Anschließend gab es eine ausführliche Videoanalyse. Alles in allem war das Bewerbungstraining ein reiner Erfolg und bringt mit Sicherheit viele neue Aspekte für unsere Zukunft!

Bilder:

 

[18.1.2016]

Zum 1., zum 2., zum 3.!

4 ABK auf Exkursion im Dorotheum Salzburg. Spannende Unternehmenspräsentation und Auktion von mitgebrachten Exponaten.

Spannend verlief für die SchülerInnen der 4ABK der erste Schultag nach den Weihnachtsferien. Herr Wilhelm vom Dorotheum Salzburg lieferte interessante Einblicke in die Geschichte und Entwicklung des Dorotheum Salzburg mit vielen historischen Querverweisen. Wichtige Begriffe im Zusammenhang mit Auktionen wurden einprägsam erklärt und einige Tipps in Bezug auf das Verhalten bei Saalauktionen gegeben. Im Anschluss daran wurden in amüsanter Weise verschiedenste Mitbringsel versteigert, die bereits 14 Tage vorher im Dorotheum abgegeben und wie bei wirklichen Auktionen katalogisiert und mittels PPT und Glasvitrine präsentiert wurden.

Herzlichen Dank an Herrn Wilhelm vom Dorotheum Salzburg für diesen lehrreichen und kurzweiligen Vormittag! Schade, dass es Exkursionen in dieser Form zukünftig nicht mehr geben wird!

Prof. Kamml und Prof. Steinlechner

 

 

[15.1.2016]

Businesskolleg absolviert Bewerbungs Coaching

Ein Bericht von Elisabeth Schachner

 

Am 10.12.2015 machte sich unsere Klasse im Rahmen der Übungsfirma zu einem Bewerbungsgespräch-Coaching im WIFI Salzburg auf. Nach einem gemütlichen Mittagessen im WIFI Restaurant durften wir das Seminar besuchen.

 

Wir wurden an subtile – eigentlich offensichtliche, dennoch oft vergessene – wichtige Kleinigkeiten erinnert, welche bei der Jagd nach einem Job nach der Absolvierung des Businesskollegs der HAK 1 sehr hilfreich sein können. 

 
   

Da bis zu dem Zeitpunkt jedoch noch einige Monate vergehen werden, bekam jeder Anwesende noch eine schriftliche Zusammenfassung mit auf den Weg.

 

Moment noch. Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch die letzte Stunde des Seminars, in der wir in Zweierteams jeweils abwechselnd, ein Vorstellungsgespräch simulierten.

Zusätzlich wurden diese Darbietungen mit einer Kamera aufgenommen und in der Gruppe nachträglich analysiert sowie besprochen. Niemand ist sich wirklich bewusst, wie er auf andere wirkt, wenn er nicht die Möglichkeit bekommt sich selbst zu beobachten. 

 

Danke für diese Chance, sie wird uns in Zukunft weiterhelfen!

[14.12.2015]

Die 3AS besucht das Wasserreservoir am Mönchsberg

An einem kalten Wintertag fand der zweite Betriebsausflug der Übungsfirma Modetempel (3AS) statt. Ziel war das Wasserreservoir der Salzburg AG am Mönchsberg. Im Hochbehälter erwartete uns ein umfassender Einblick in die Geschichte und Gegenwart der Versorgung mit dem „Lebensmittel Nr.1“.

Am Montag dem 23. November 2015 wanderte die Klasse der 3AS im Rahmen der Übungsfirma auf den Mönchsberg zum Wasserreservoir. Um 9:40 machten sich die SchülerInnen und zwei Professorinnen (Frau Prof. Schlick und Frau Prof. Ring) auf den Weg in die Altstadt. Dort machten wir eine kurze Pause zur Stärkung beim Christkindelmarkt. Am Mönchsberg angekommen, erwartete uns eine herrliche Aussicht über die schöne Mozartstadt und die Führung durch einen Experten.

Die Führung dauerte ungefähr eine Stunde und war voller Überraschungen. Die Ausstellung der „Wasser.Spiegel – Die Wasserwelt der Salzburg AG“ lieferte uns interessante Einblicke über Herkunft und Qualität des Wassers in Salzburg. Stationen zum Ausprobieren, eine Wasserverkostung und viele weitere Exponate rundeten die Besichtigung ab.

Draußen angekommen erwartete uns idyllischer Schneefall. So einen schönen Ausflug würden wir uns definitiv öfter wünschen. Text und Fotos: PR-Abteilung der ÜFA Modetempel (3AS)


[12.11.2015]

Berlin ist eine Reise wert!

Das Businesskolleg besuchte vom 3. bis 6. November Berlin und begab sich auf die Spuren des Mauerfalls. Auf dem Programm standen neben klassischen Hotspots wie dem Reichstag oder dem Brandenburger Tor auch alternative Ziele wie die Berliner Unterwelten oder die Topgraphie des Terrors. | mehr...

 

Ausgestattet mit modernster Navigationstechnik wurden an diesen vier Tagen insgesamt 48 km zu Fuß zurückgelegt. Besonders beeindruckend war die „Topographie des Terrors“, eine Ausstellung über die Einrichtungen des nationalsozialistischen Terrors. „Es ist bedrückend welche Gräuel sich in dieser Zeit abgespielt haben“, so eine sichtlich betroffene Kolleg-Studentin. Zur Entspannung diente am Abend das Musical „The Wyld“, eine beeindruckende Aufführung im Friedrichstadtpalast. Weitere Ziele waren das Juden-Mahnmal, der Potsdamer Platz, Checkpoint Charlie, das Mauermuseum und die East Side Gallery.

 

Alles in allem waren sich die Studierenden einig: Berlin ist eine Reise wert! Neben den neuen Eindrücken dieser so geschichtsträchtigen Stadt, ist auch die Klasse näher zusammengerückt. Die Studierenden lernten sich durch diese gemeinsame Reise besser kennen und schätzen. Die Gemeinschaft wurde deutlich verbessert, was sowohl für die restlichen Semester im Businesskolleg als auch für das weitere Leben sicherlich von großem Wert ist.

[08.11.2015]

Klassenfahrt der 2AS nach Wien

Am 12.10.2015 fuhren wir, die 2AS, mit unseren Lehrern Frau Prof. Palm-Thaler und Herrn Prof. Leitner nach Wien.  Da wir volles Programm hatten, fuhren wir gleich in die Innenstadt. Eine Stadtführerin erwartete uns vor dem Stephansdom. Der Innenstadtrundgang war äußerst informativ. Nach der Führung fuhren wir zum Wiener Prater, wo wir gegeneinander Autodrom fuhren und viel Spaß hatten. Am Abend aßen wir in einem Gasthaus, namens „Centimeter“, in der Nähe vom Parlament. Der nächste Morgen startete mit einem ausgiebigen Frühstücksbuffet in unserem Hotel IBIS. Danach machten wir uns auf dem Weg zum Parlament. Eine ältere Dame gab uns einige tolle Einblicke in die Säle und wie ein Gesetz entsteht.  Dann ging es weiter ins Haus des Meeres, das war auch echt aufregend – Krokodile, Haie, Spinnen!

Am Abend stand dann noch Kultur am Programm: das neueste Kabarett von Andreas Vitasek „Sekundenschlaf“.


Am 3. und letzten Tag besuchten wir noch das Wachsfigurenmuseum „Madame Tussauds“. Dort haben wir viele lustige „selfies“ gemacht. Dann ging es wieder mit dem Zug nach Salzburg. Es war eine sehr lustige Klassenfahrt!  Durch diese gemeinsame Reise die Klassengemeinschaft der 2AS noch stärker zusammengewachsen.


Julia Quach, Medina Alic, Stefan Holzleitner, Mag. Veronika Palm-Thaler

[21.10.2015]

Projekt Expo Milano

 

Vom 23. – 26. 09. fuhren die Italienischschüler der 5. Klassen in Begleitung der beiden Italienischlehrerinnen Prof. Gubi und Prof. Dosen nach Milano, um die EXPO zu besuchen und auch die Metropole des Nordens noch besser kennenzulernen.

 

Bereits im Vorfeld bereiteten wir uns gemeinsam mit Vincenzo Damiazzi, unsem ehemaligen Italienischassistenten, der unsere Gruppe liebenswürdigerweise auch in Milano begleitete, intensiv auf den Messebesuch vor. Unter dem Motto „Nutrire il pianeta – energie per la vita“ stimmten wir uns auf die Tage in Mailand ein und verbrachten einen intensiven Tag auf dem Messegelände, wo wir nicht nur die einzigartige Architektur der jeweilig völlig verschiedenen Pavillons bestaunten, sondern auch fasziniert waren von der Fülle der Lebensmittel, Gerichte und Spezialitäten, die die teilnehmenden Länder anboten. Von Korn und Reis über Schokolade und Kaffee zu „slowfood“ und Exotischem, nicht nur für das Auge ein Genuss.

 

Stolz waren wir auf den Österreichischen Pavillon mit dem Slogan „breathe Austria“, der uns wirklich frische Waldesluft inmitten der Menschenmengen bescherte. Den italienischen Pavillon, der ganz in weiß gehalten war, konnten wir aufgrund der langen, anstehenden Schlangen nur von außen sehen.

 

Am nächsten Tag, schon ganz professionell mit Metro und Tram unterwegs, statteten wir dem Zentrum Milano einen Besuch ab. Der Duomo und die Galleria Vittorio Emanuele waren ein „Muss“, natürlich auch die Via Spiga mit den Geschäften der berühmtesten Modeschöpfer Italiens. In den Auslagen bestaunten wir die neuesten modischen Trends, wo wieder viel Fell und Pelz gezeigt wurde. Nach dem Besuch des Castello Sforzesco konnten wir auch ein bisschen italienisches Flair beim Spazieren durch die Einkaufsstraßen mitnehmen.

 

Alles in allem gesehen war es eine gelungene, positive Reise mit neuen Eindrücken, die

uns bewusst machten, auf welchem wunderbaren Planeten wir eigentlich leben und dass es nicht selbstverständlich ist, täglich seinen Teller gefüllt zu bekommen.

Öffnungszeiten Sekretariat

Ferien:

10.7. - 14.7.2017

08:00 - 12:00 Uhr

Ab 17.7.2017

jeweils Mittwoch Vormittag Journaldienst

 

Termine Schulbeginn 2017/18

06.07.2017 - neue Anzeige...