Archiv: 2019/20: 1 - 22018/19: 1 - 2 | 2017/18: 1 - 2 - 3 | frühere...

was gibt es neues?

Salzburger Nachrichten vom 18.1.2021

absolvent gründet meetplattform

Gespräch mit Omar Khir Alanam

Vergangene Woche durften die 1BK, 2BK und 3CK eine Videokonferenz mit dem Autor Omar Khir Alanam führen.

Während unseres Gespräches erzählte er uns über sein Leben, wie er von seiner Heimat Damaskus zuerst nach Libanon, dann in die Türkei fliehen musste und schließlich vor ein paar Jahren seine neue Heimat in Österreich fand. Das Schreiben hatte ihn auf seiner Reise stets begleitet.

 

Er beschrieb uns, wie er sich selbst die deutsche Sprache lernte, durch Sprach-Videos im Internet und indem er auf die Straßen ging und Menschen ansprach. Nach nur vier Jahren war sein Deutsch so gut, dass er sein erstes Buch „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde“ schrieb. Von diesem Buch las er uns eine Stelle vor, in der es um eine österreichische Krankenschwester und einen verletzten Flüchtling ging, der kein Deutsch konnte und von Omar gedolmetscht wurde. Die Krankenschwester stand für jenen Flüchtling ein und verteidigte ihn, als ein Oberarzt sich schlecht über ihn und „seinesgleichen“ äußerte. Diese Stelle symbolisiert beide Arten von Menschen, auf die Omar hier in Österreich getroffen ist: jene, die ihn schlecht und abwertend behandelten und jene, die bereit waren, ihm und anderen Geflüchteten zu helfen, beizustehen, Geborgenheit zu geben.

 

Omar beeindruckte uns mit seiner Geschichte, seiner sympathischen und humorvollen Art und seiner positiven Einstellung, die er trotz all dem Erlebten nie verloren hat.

 

Ein Gespräch, das uns sicherlich in Erinnerung bleiben wird!

 


1. preis beim ideen- und businessplanwettbewerb im bundesfinale

 

Die Schüler*innen der 4BK – David Gollackner, Ingo Gotthalmseder, Laura Kaltenegger und Laura Roider – haben beim 14. BA Ideen- und Businessplanwettbewerb in der Kategorie Idea-Challenge den 1. Preis gewonnen und werden nun Österreich bei den Europameisterschaften im nächsten Jahr vertreten. Sie konnten mit ihrer Geschäftsidee „Rent-A-Line“, die sie im Rahmen des BUS-Unterrichtes im 3. Jahrgang, betreut durch Prof. Graham Crewe und Prof. Sonja Steinkellner, ausgearbeitet haben, nicht nur im Landesfinale, sondern auch im Bundesfinale überzeugen. Rent-A-Line ist eine Online-Plattform, auf der Privatpersonen und Unternehmen ihre nicht durchgehend verwendeten Gegenstände wie z. B. Bohr- und Schleifmaschinen, diverse Gartengeräte oder auch  Campingausrüstungen u. v. m. zum Verleih anbieten können. Die Plattform bringt die Menschen aus ihrer Umgebung zusammen und schafft eine Win-Win-Situation für beide Seiten, für Verleiher und Ausleiher, unter dem Motto „Sharing is caring“!

 

 

Eine einzigartige und nachhaltige Idee, die dazu beiträgt, die Philosophie „Leihen statt kaufen!“ zu fördern und so hilft, dem „Kaufwahn“ und der damit verbundenen Ressourcenverschwendung durch Massenproduktion entgegen zu wirken. 

 

 


preisgekrönter filmemacher aus der hak 1

Klick auf das Bild zum Vergrößern (Salzburger Nachrichten - Beilage Schule vom 23.10.20

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.

(Hermann Hesse)

 

Am 1. Oktober 2020 folge ich Dir. Becker als Schulleiter der BHAK/BHAS I Salzburg nach. Ich freue mich auf die vielfältigen Aspekte meiner neuen Aufgabe im Rahmen unserer gelebten Schulgemeinschaft und bedanke mich bei meiner Vorgängerin, die eine HAK I-Ära geprägt hat. Auf dieser von Kontinuität getragenen Basis gilt es aufzusetzen und unsere Schule weiterzuentwickeln. Auch wenn die Rahmenbedingungen sich rasant ändern, soll der HAK I-Spirit für alle Beteiligten spürbar und unsere Schule noch mehr zu einem Platz der gemeinsamen Entwicklung werden. 

 

 

 

 

Schulleiter Prof. Mag. Thomas Heidinger


In jedem Ende liegt ein neuer Anfang

(Miguel de Unamuno)

Am 1. Oktober 2020 verabschiede ich mich in den Ruhestand.

‚Meine Schulzeit‘ an der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule 1 werde ich in sehr guter Erinnerung behalten. Trotz zahlreicher Herausforderungen überwiegt die Freude darüber, etliche Prozesse bewegt und Ideen in die Tat umgesetzt zu haben.

Ich danke allen, die mich auf vielfältige Weise dabei unterstützt haben: durch tatkräftiges Mitanpacken, das Einbringen von Anregungen und Vorschlägen sowie auch kritischem Hinterfragen.

Es war eine erfüllende Aufgabe, junge Menschen ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten und mitzuerleben, wie sie zu Erwachsenen heranwachsen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

 

Ab 1. Oktober übernimmt Prof. Mag. Thomas Heidinger die interimistische Leitung der Schule. Für seine neue Aufgabe wünsche ich ihm viel Freude und Erfolg!

 

 

 

 

 


25 ÖSD zertifikate verliehen

25 Schülerinnen und Schülern wurden zu Semesterbeginn von Frau Direktor Becker ihre ösd-Sprachzertifikate verliehen, 5 davon hatten die Prüfung mit sehr gutem Erfolg abgelegt, 14 mit gutem.

 

 

Trotz Corona-Auflagen konnten am Ende des letzten Schuljahres noch die ösd-Prüfungen stattfinden. Prof. Ottensammer und Prof. Kordovsky, beide lizensierte ösd-Prüferinnen,  nahmen bei den Schülern aus den usd-Kursen (Unterstützendes Sprachtraining Deutsch)  in erster Linie die B2-Prüfung ab-Dabei  wurden die mündlichen und schriftlichen Fähigen der Kandidat/inn/en abgeprüft.  Die  Prüfungsergebnisse ergingen an die ösd-Zentrale, die wiederum die Zertifikate ausstellt. Ein B2-Zertifikat in Deutsch ist für viele Berufsausbildungen erforderlich. Die hak1 ist seit Jahren erfolgreiches Prüfungszentrum für das österreichische Sprachdiplom, Schüler/innen können B1-, B2- und bei Bedarf auch C1- Prüfungen ablegen.