aktuelles aus der Hak 1

School and strikes: Kennenlerntag der HAK 1

Alle ersten Klassen der HAK I  haben  einen gemeinsamen Kennenlern-Vormittag mit Bowling verbracht.

Der Klassengemeinschafts-Tag am 20.9. begann zunächst als „Wandertag“. Bei strahlendem Wetter spazierten alle 125 Erstklassler*innen in Begleitung ihrer Klassenvorstände und Begleitlehrer die Salzach entlang nach Liefering. 

 

Dort angekommen verteilten sich die Schüler*innen auf 18 Bowling-Bahnen und lieferten sich  spannende Matches.  Wer nicht so begeistert von den rollenden Kugel n oder ermüdet war, konnte sich am Buffet der Sport-Oase stärken oder Billard spielen.  Die Stimmung war gut und es sind sicher einige neue Bekanntschaften entstanden, die es in den nächsten Wochen auszubauen gilt. 

 


die qual der wahl

Die Qual der Wahl – 2AK und 3BK besuchten eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aller Parteien zur Nationalratswahl.

 

Welcher der zur Wahl stehenden Parteien soll ich am 29. September meine Stimme für den Nationalrat geben? Welche Forderungen und Visionen haben die Parteien für Österreich? Was ist eigentlich der Nationalrat?

Diese Fragen beschäftigen gerade Erstwähler und deshalb bot das Jugendzentrum YOCO gemeinsam mit der Landesschüler-Vertretung eine Podiumsdiskussion mit Salzburger Vertreter*innen der kandidierenden Parteien an.

Die 2AK und die 3BK verfolgten das Gespräch zwischen den Politiker*innen der unterschiedlichen Lager mit großem Interesse und beteiligten sich auch an den interaktiven Elementen, die die Schülervertreter perfekt moderierten.

Der Ton zwischen der Salzburger SPÖ-Vertreterin und den Vertretern von ÖVP und FPÖ blieb zwar moderater als der der Partei-Spitzenkandidaten, trotzdem  waren gewissen Spitzen herauszuhören.

Sehr schülernah gab sich der KPÖ + Vertreter, dessen Vorschläge viel Applaus erhielten.

Anliegen der Schüler wurden ebenso geäußert und es erstaunt wohl niemanden, dass die Diskussion wieder einmal bei der Cannabis-Legalisierung und der Abschaffung der Zentral-Matura endete.

 

 

Alles in allem war es eine top aktuelle Veranstaltung und auch wenn viele immer noch nicht wissen, wen sie wählen sollen,  wurde eines klar: Am wichtigsten ist es, überhaupt wählen zu gehen.