[07.07.2017]

Sommersportwoche der 2BDK

Vom 26. bis 30. Juni 2017 verbrachten die 2BK und 2DK eine sportlich-aktive Woche im Sonnenresort am Ossiachersee / Kärnten. Die Fotos in der Fotogalerie sprechen eine klare Sprache – die Woche war ein voller Erfolg!

 

[07.07.2017]

 

Palfinger – Moving Beyond

 

Die 3AK erkundete das Palfinger Werk in Lengau gemeinsam mit Prof. Schustereder und Prof. Kamml.

 

Palfinger erzeugt weltweit die innovativsten Hebe- und Kranlösungen für Land- und Wasser-Nutzungen. Erstklassig organisiert ist auch die Betriebsbesichtigung im Palfinger Werk in Lengau. Der fachkundige Guide führte durch verschiedenste Lager- und Produktionsstätten. Vom chaotischen Hochregallager, dem klassischen Festplatzsystem über Serien-, Werkstätten- und Fixplatzproduktionsstätten gab es alles zu sehen. Krane unterschiedlicher Bauart und Größe werden in Lengau produziert. Professionell gemachte Videoaufzeichnungen ergänzten die Erkundungen vor Ort zu einem verständlichen Ganzen, sodass ein sehr guter Überblick geschaffen wurde.

 

Highlight war der Besuch der Palfinger World mit diversesten Multimediaprojektionen und faszinierenden Produktanwendungen in spielerischer Form (siehe Fotos).

 

[06.07.2017]

BHAK1-SchülerInnen als Mysteryshopper im Forum 1
„Sehr Gut“ für praxisorientiertes Schulprojekt


Im Rahmen der seit 2015 bestehenden Kooperation zwischen dem Forum 1 am Salzburger Hauptbahnhof und der BHAK1 Salzburg schlüpften die Schülerinnen und Schüler der 3. HAK-Klassen in die Rolle von Mystery-Shoppern. Ziel war es, die Zufriedenheiten der Kunden mit den Shops und Gastronomiebetrieben im Forum 1 zu testen. Ca. 20 Shops aus unterschiedlichen Branchen wurden in 2-er Teams besucht. Dabei wurden u.a. das Preis-Leistungsverhältnis, die Infrastruktur der Geschäfte sowie die Freundlichkeit und Kompetenz des Verkaufspersonals genauer unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Hervorragende Leistungen in allen Bereichen für das Forum 1! Vor allem die Infrastruktur, das angenehme Raumklima im Forum 1 und der Branchenmix haben überzeugt. Ganz besonders wichtig für die Aussagekraft waren die Erstellung von „Drehbüchern“ und die Einschulung der Mystery-Shopper. Die Schülerinnen und Schüler ließen sich in den Geschäften über das Angebot beraten, kauften ein und tauschten die Ware später wieder um. Dabei achteten sie bewusst auf Ausstattung und Sauberkeit der Shops, aber auch auf die Hintergrundmusik und vor allem auf das Engagement des Personals. In Teams entwickelte Beurteilungsbögen bildeten die Basis für die anschließende Auswertung und Präsentation der Ergebnisse.

 

Ausgezeichnet fand die Forum 1 Center-Managerin und Auftraggeberin Mag. Verena Wegscheider die Arbeit der HAK-Schülerinnen und Schüler im Rahmen dieses praxisorientierten Schulprojektes. Bilder:

 

Entrepreneurship Education –  das Trading Game 

 

Wird der Mensch durch Handel zufriedener? Dieser sehr spannenden Frage konnte die 1 AS im Rahmen der Durchführung des „Trading Games“ am 4. Juli nachgehen.

 

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekam ein Brownbag mit drei unterschiedlichen Gegenständen. Wer nicht zufrieden war, konnte mit anderen Schülerinnen und Schülern in der Klasse handeln. Das Spiel war interessant und lustig und gewährte auch Einsichten zum Verhalten der Menschen in der realen Wirtschaft.

Sommersportwoche 2ACK - Juni 2017

Am Montag, dem 26. Juni 2017 trafen wir uns um 8:30 Uhr vor der Schule und fuhren um 9:00 Uhr nach Seeboden am Millstättersee. Nach ca. zwei Stunden Fahrt kamen wir bei unserer Unterkunft „Seehotel Steiner“ an.

Gleich am Nachmittag, nach dem Mittagessen, hatten wir unsere ersten Sportkurse, welche für manche schon am ersten Tag eine Herausforderung waren. Nach diesen 1 ½ Stunden Sport, hatten wir bis zum Abendessen noch jede Menge Freizeit die wir uns mit Tretboot fahren, Schwimmen, etc. vertrieben. Nach dem Abendessen ging es weiter mit Beach-Volleyball bzw. einem Fußballspiel.

In den darauf folgenden Tagen hatten wir einen geregelten Ablauf. In der Früh um 7 Uhr joggte Herr Prof. Santner mit motivierten Freiwilligen ein Waldstück entlang. Die Gruppe schrumpfte jedoch von Tag zu Tag. Vormittags und nachmittags waren wir alle mit Segeln, Surfen, Kajak, Klettern, Tennis, Mountainbiken, Inlineskaten, Golf oder Tanzen beschäftigt und unsere Freizeit vertrieben wir uns mit Schwimmen, Einkaufen beim Spar, Schlafen und Karten spielen. Das umfangreiche Abendprogramm wurde am Dienstag fortgeführt, jedoch mussten wir dies am Mittwoch leider unterbrechen, da das Wetter nicht mitspielte und so organisierten uns die Lehrer einen gemütlichen Spiele- und Fernsehabend im Aufenthaltsraum. Am Donnerstagabend regnete es erneut, aber wir machten trotzdem einen abendlichen Waldspaziergang. Das war ein vergnüglicher Abschluss unserer Reise.

Am Freitag, dem 30. Juni 2017 fuhren wir nach dem Mittagessen um 12:30 Uhr zurück in unsere Heimat. Im Bus merkte man uns die Anstrengung der letzten Tage an, da fast alle schliefen, was auch verständlich war.

Unsere gemeinsame Sportwoche ist ein unvergessliches Erlebnis, welches wir immer in Erinnerung haben werden.

Wir bedanken uns bei unseren Lehrern für ihr Engagement, ihre Teilnahme und ihre Unterstützung, welche sie in diese Sportwoche investiert haben.

 

Bilder:    

[26.6.2017]

Abschlussprüfungen der Handelsschule

Sehr schöne Leistungen ihrer erworbenen Kenntnisse zeigten die Schülerinnen und Schüler der 3. Handelsschule bei ihren mündlichen Abschlussprüfungen. Herzlichen Glückwunsch dazu von Eurer Klassenvorständin Mag. Veronika Palm-Thaler. Ich bin sehr stolz auf Euch!!

Anschließend feierten die Absolventen und Absolventinnen ihren Abschluss gemeinsam mit ihren Eltern, Frau Direktor Becker, der Klassenvorständin und ihren Lehrpersonen bei einer würdigen, lustigen und gefühlvollen Feier im Laschenskyhof.

 

Ein paar Impressionen dazu:

[02.6.2016]

Erfolgreich bewerben

Im Rahmen des Gegenstands „Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz“ nahm die PBSK-Gruppe der 1 BK in Begleitung von Frau Prof. Palm-Thaler an dem Workshop „Erfolgreich bewerben“ der Arbeiterkammer Salzburg teil.

 

Wir haben sämtliche Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung genau besprochen, beispielsweise Lebenslauf, Bewerbungsgespräch und Bewerbungsschreiben. Die Kursleiter legten uns sehr viele hilfreiche Tipps ans Herz, zum Beispiel wie das perfekte Bewerbungsfoto aussehen sollte. Im Anschluss duften wir unsere eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen und machten die Erfahrung wie ein echtes Bewerbungsgespräch abläuft.

Durch den Workshop konnten wir viele wichtige Informationen sammeln, die uns bei zukünftigen Bewerbungen bestimmt eine große Hilfe sein werden. Die Bewerbung für unser anstehendes Pflichtpraktikum wird sicher ein voller Erfolg!

 

 

Lara Zehentner, Lena Seidl, Anna Ramsauer, Monika Vedral 1 BK

[01.06.2017]

Junge Expert/innen für Finanz- und Risikomanagement

Die FiRi-Maturant/innen der HAK I Salzburg erhielten am 31.5.2017 im Kavalierhaus Kleßheim von Generaldirektor Dr. Günther Reibersdorfer ihre FiRi-Zertifikate. Die anwesenden Vertreter/innen der Salzburger Wirtschaft und des kaufmännischen Schulwesens waren von den Leistungen der jungen Finanzmanager/innen der HAK I beeindruckt.

Herzliche Gratulation

 

[15.05.2017]

Ist die Zeitung vom Aussterben bedroht ? 

Chancen und Risiken von Printmedien im Spannungsfeld digitaler Konkurrenz.

SchülerInnendiskussion und Fachvortrag von Hans Paischer, Leiter der Verlagsforschung der Salzburger Nachrichten. mehr...

 

Hans Paischer, Leiter der Verlagsforschung der Salzburger Nachrichten, besuchte am Dienstag den 9. Mai 2017 die BHAK 1. Eine Podiumsdiskussion geführt von SchülerInnen der 3ABK die unterschiedliche Sichtweisen über die Zukunft von Printmedien vertraten (von den Befürwortern von Printmedien über Zeitungslesemuffeln bis hin zu den Verfechtern digitaler Medien), leitete den Themenvormittag ein. Eine Gruppe der SchülerInnen war für den Standpunkt „Zeitung hat Zukunft“, eine andere für „Zeitung ist tot“ und die dritte Gruppe hatte die Aufgabe, sich als Social-Media-ExpertInnen Argumente für diese zu überlegen. Bei dieser Diskussion wurden sehr interessante Aspekte aus verschiedenen Blickwinkeln geliefert.

 

Anschließend nahm Herr Paischer einige  Gesichtspunkte auf und erläuterte sie genauer. Er brachte u.a. Argumente, wie Zeitungen auch in Zukunft funktionieren können und beschrieb,  wie ein Tag in den SN abläuft. So konnten die SchülerInnen einen auführlichen Einblick über die Arbeitsweise von Zeitungsredaktionen erhalten. Weiters erklärte er z.B. die Bedeutung der Blattlinie eines Mediums, gab Einblicke und Beispiele für die Unabhängigkeit  der Redaktion oder wie es eine Meldung auf die Titelseite schafft.  

 

Die Zeitung war einst das wichtigste Medium der Gesellschaft. Mit neuen Nachrichtenplattformen wie Social Media oder Online-Versionen von Zeitungen rückt die gedruckte Version immer weiter in den Schatten. Natürlich ist die Online-Version eine gute Alternative, da sie praktisch ist und man sie jederzeit überall, benutzten kann. Sie ist derzeit jedoch noch nicht wirtschaftlich rentabel, wie Hans Paischer erläuterte. Das hat u.a. zur Folge, dass die Zeitung aufgrund der voraussichtlichen Umsatzrückgänge bei Abschaffung der Druckversion nicht mehr so viele Journalisten beschäftigen kann (Abbau von Fixkosten). Und das wiederum hat Auswirkungen auf die Qualität der Berichte (keine oder weniger aufwendig recherchierte Berichte, etc.).

 

Insgesamt war der Vormittag sehr interessant und informativ. Wir möchten Herrn Paischer auf diesem Weg herzlich  danken für die spannenden Informationen und dass er sich die Zeit genommen hat, zu uns an die Schule zu kommen.

 

Michael Thiem, 3AK

David Feitzinger, 3AK

Lukas Gsenger, 3AK

 

Der Vormittag wurde von den ProfessorInnen DeJongh, Kamml und Crewe im Rahmen des Ausbildungsschwerpunktes "Kommunikationsmanagement und Marketing" organisiert.

 

[08.05.2017]

Erfolgreiche Präsentation und Diskussion der Diplomarbeiten der Handelsschule

 

Bei den Präsentationen und Diskussionen ihrer Diplomarbeiten erzielten die Schülerinnen und Schüler der 3 AS sehr gute Ergebnisse.  Schöne Diplomarbeiten, die zum Teil die Praxisbetreibe zum Thema hatten, wurden präsentiert. Auch bei den betriebswirtschaftlichen Diskussionen bewiesen die jungen Menschen ihr fachliches Können. Die Vorsitzende Frau Hofrätin Mag. Bachmaier- Krausler lobte auch besonders den großen, gewählten Wortschatz und die situationsadaequate Kleidung der jungen Menschen.

 

Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg von Eurer Klassenvorständin Mag. Veronika Palm-Thaler!

[03.05.2017]

Exkursion Gebietskrankenkasse

 

Im Rahmen des Ausbildungsschwerpunktes „Controlling, Wirtschaftspraxis und Steuern“ besuchte der 3. Jahrgang die Salzburger Gebietskrankenkasse. Wir konnten einen spannenden Vortrag zum Thema Sozialversicherung erleben und die Organisation der Salzburger Gebietskrankenkasse kennenlernen. Besonders interessant waren für uns die Informationen zur Finanzierung und dem Budget der Salzburger Gebietskrankenkasse.

[24.4.2017]

Businesskolleg - Projekttage 2017 in Prag

Im Rahmen der Projekttage besuchte das Businesskolleg die Hauptstadt der tschechischen Republik. Bei teils arktischen Temperaturen besichtigten die Studierenden sämtliche Sehenswürdigkeiten der Stadt und legten bis zu 20 km pro Tag zu Fuß zurück. | Video…

Uhrzeiten und Spenderliste 2017
Blutspendeaktion_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.0 KB

[21.4.2017]

Vortrag der Arbeiterkammer zum Pflichtpraktikum

 

Im Rahmen des Gegenstands „Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz“ nahm die PBSK-Gruppe der 1 BK in Begleitung von Frau Prof. Palm-Thaler an dem Vortrag „Pflichtpraktikum“ der Arbeiterkammer Salzburg teil.

 

Themen, die uns dabei nähergebracht wurden, waren unter anderem: Welche Rechte habe ich als Arbeitnehmer? Welche Ansprüche habe ich? Wie viel Urlaub darf ich in Anspruch nehmen? Aber auch welche Pflichten ich erfüllen muss.

Wir wissen nun auch mehr über den Unterschied zwischen Pflichtpraktikum und Ferialjob, die verschiedenen Kollektivverträge und unsere Rechte in der Arbeitswelt. Wir bekamen viele wertvolle Tipps, um besser auf das auf uns zukommende Praktikum vorbereitet zu sein.

Uns hat der Vortrag gut gefallen, da er sehr informativ war und wir nun einen besseren Einblick in das Thema Pflichtpraktikum haben. Die vielseitigen Bereiche des Vortrags werden uns bestimmt bei der Suche und Ausübung unseres Praktikums behilflich sein.

 

Jasmin Reiter, Victoria Seidl, Lena Seidl und Lara Zehentner, 1 BK

Für deine Zukunft - Ausbildung bis 18

 

Für alle Jugendlichen, für die mit dem Schuljahr 201612017 die allgemeine Schulpflicht endet, gilt erstmals die von der Bundesregierung beschlossene Ausbildungspflicht für Jugendliche bis 18. Wenn Ihr Kind nach diesem Schuljahr weiter zur Schule geht oder eine Lehre absolviert, erfüllt es die Ausbildungspflicht. Näheres entnehmen Sie bitte den Informationsschreiben.

Informationsschreiben für SchülerInnen
Brief_an_SchülerIn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.4 KB
Informationsschreiben für Erziehungsberechtigte
Brief_an_Erziehungsberechtigte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.4 KB

[13.3.2017]

Vizelandesmeister im Schicross

Bei den Schicross- Landesmeisterschaften am 9. März in Obertauern erreichte das Mädchen-Team der HAK 1 (Sophie Kurzbauer, Lisa Lachmayer, Annika Pieringer und Victoria Seidl) den ausgezeichneten 2. Platz!

 

Unter schwierigen Bedingungen fanden die Schicross-Landesmeisterschaften am 9. März in Obertauern statt. Unser Mädchen-Team mit Sophie Kurzbauer, Lisa Lachmayer, Annika Pieringer und Victoria Seidl wurde in der Kategorie „Oberstufe Mädchen“ Vizelandesmeister. Auch die beiden Teams der Burschen, Rang 13, (Tim Brandstätter, Michael Thiem, Maxi Eisl, Tobias King) und Rang 15 (Andreas Loidl, Thomas Hinterecker, Christopher Ebner) von insgesamt 26 teilnehmenden Mannschaften, erzielten sehr gute Ergebnisse. Herzliche Gratulation zu euren Leistungen!

 

 

[14.3.2017]

Auslandszivildienst in Bolivien

Am 7. März 2017 besuchte unsere Schule ein ehemaliger Maturant der HAK- 1, Jakob Neumayer. Er hielt einen Vortrag über sein Zivildienst- Jahr im Ausland. Der 21- Jährige verbrachte 14 Monate in Bolivien. Bevor er den Zivildienst antreten konnte, musste er 2 Monate lang eine spanische Sprachschule besuchen. Dort lernte er alles Wissenswerte und Nützliches, um sich verständigen zu können. Der junge Mann erzählte den Schülerinnen und Schülern der 3BK viele spannende Dinge, die er dort erlebt hat. Er gab uns einen ersten Eindruck, wie das Leben in Bolivien aussieht und was es heißt, in einem anderen Land für mehr als ein Jahr zu wohnen und zu arbeiten, in dem die Lebensstandards nicht unseren entsprechen. Jakob Neumayer machte uns auch mit seinem Arbeitgeber (Intersol) vertraut und erklärte uns , wie und wo wir uns weitere Informationen über einen Auslandszivildienst oder Sozialdienst für beide Geschlechter holen können. Die Schüler und Schülerinnen fanden den Vortag, der ca. 1h dauerte, sehr spannend und gewannen Einblicke in eine vollkommen neue Kultur. Sebastian Lorenz, Franziska Federspieler, 3BK

[1.3.2017]

Workshop „Gesundheitskompetenz“

Vor kurzem besuchten wir die Schüler/innen  der 1BK von „Persönlichkietbildung und sozialer Kompetenz“ einen Workshop in der Arbeiterkammer zum Thema „Gesund zu wissen“. Themen, die uns dabei näher gebracht wurden, waren unter anderem:  Was ist Gesundheit überhaupt? Wann fühle ich mich gesund? Was kann ich für meine eigene Gesundheit tun? Wie ernähre ich mich gesund?
Dabei kamen wir zu dem Entschluss, dass Gesundheit nicht nur die physische Gesundheit umfasst, sondern auch die psychische Gesundheit.  Zudem spielt auch das Umfeld eine wichtige Rolle, wie gesund ich mich fühle.  Wir haben wir uns auch über sogenannte „Schwindelverpackungen“ schlau gemacht. Und wir haben besprochen, wie man die Gesundheit in der Schule fördern könnte, z.B. durch Turnsaalpausen, Bewegung vorm Unterricht und lange Pausen. Passend zum Thema Gesundheit wurde uns auch eine gesunde Jause bereitgestellt. Wir haben bei diesem Workshop viel gelernt und empfehlen ihn weiter.

Jasmin Reiter, Victoria Seidl,  Monika Vedral und Anna Ramsauer, 1BK

Die Finalisten: HAK I & HIB Saalfelden
Die Finalisten: HAK I & HIB Saalfelden

[27.2.2017]

2. Platz beim Hallenturnier der HAK Zell am See

Die Hak Zell am See veranstaltete am 23. Februar ein Hallenturnier im Futsal Modus. Insgesamt nahmen acht Mannschaften teil. Die Auswahl der HAK I rund um Florian Thal und Lukas Oppeneiger zeigte sich in blendender Verfassung und schoss sich souverän ins Finale. In einem hochkarätigen und dramatischen Endspiel wurde sogar ein 0:2 Rückstand aufgeholt und die Entscheidung musste im Siebenmeterschießen erfolgen.

 

Milan der tragische Held:

Zunächst erzielt Milan den Ausgleich zum 2:2 und ermöglicht überhaupt erst das Siebenmetschießen, anschließend versagen die Nerven. Die HIB Saalfelden, eigentlich künfitge Skifahrer, waren am Ende die Glücklicheren.

 

 

Ein paar Eindrücke im Video inklusive Siebenmeter Drama:

[26.2.2017]

Workshop "fair-teilen"

Im Rahmen des Gegenstands „Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz“ nahm die PBSK-Gruppe der 1 BK in Begleitung von Frau Prof. Palm-Thaler an dem Workshop „fair-teilen“ in der Arbeiterkammer Salzburg teil. Dieser Workshop wurde der Armut und dem Reichtum in Österreich gewidmet. Wir erfuhren, wieviel man in verschiedenen Berufen verdient: als ManagerIn, als Arzt oder Ärztin, als FriseurIn, uvam.  Auch die Ungleichheiten bei den Löhnen von Frauen und Männern besprochen und diskutiert. Nach einer guten Jause ging es mit einem Spiel weiter, bei dem wir herausgefunden haben, was sich verschiedene Menschen mit deren Gehältern leisten können. Uns wurde dabei das Ausmaß der Ungleichheit und die vielen Auswirkungen in Bezug auf das Monatseinkommen verschiedener Berufe klar. Dieser Workshop war sehr interessant und wir empfehlen ihn anderen Klassen. Er hat unsere Sichtweise auf die Arbeitswelt revolutioniert. Laura Wimmer, Kristina Siller, Anna Ramsauer und Monika Vedral , 1BK

[22.2.2017]

IELTS 2017     CHALLENGE ACCEPTED

 

IELTS – International English Language Testing System – a global test of language proficiency for study or work in an English-speaking environment – a challenge mastered by 10 pupils from the Euroclass and HAK Klassik. The candidates’ results prove they have reached a C1, many even a C2 level of proficiency in the language with overall scores ranging from 7.0 to 8.5! The pupils now have the necessary language certificate to study any subject in English anywhere in the world! Congratulations to all participants!!

 

For more information on IELTS go to: https://www.ielts.org/ or see Mr. Graham Crewe or Ms. Trixie Baker

 

further certificates...

[19.02.2017]

Bildungsinitiative für Schulen

 

Anwendbares Wissen über die Werteordnung und die Menschenrechte in Europa wurden in einem Vortrag humorvoll und altersgerecht vermittelt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 1CK, 1DK und des Kolleg nahmen am Di, 7. Februar, an einem Vortrag der Bildungsinitiative „Frieden ist kein Wintergarten“ teil. Der Initiator dieser Initiative, Anton Pototschnik, fügte in seinem Vortrag einzelne Informationen über Demokratie, Gewaltenteilung, Rechtsstaat und Menschenrechte zu einem stimmigen Ganzen zusammen. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Flüchtlingskrise erlernen Jugendliche die grundlegenden europäischen Werte für ein gelungenes, friedliches Zusammenleben von Personen der Mehrheitsgesellschaft und Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Was macht eine freie Gesellschaft aus? Welche Werte spielen dabei eine Rolle? Wie gelingt ein respektvolles Zusammenleben verschiedener Kulturen? Mit diesen Fragen animierte der Vortragende die Zuhörer/innen zu angeregten Diskussionen.

 

 

 

Redaktionsluft geschnuppert


Einen Einblick in die Welt der Pressearbeit bekamen die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsschwerpunkte Kommunikationsmanagement und
Marketing sowie Marketing und Multimedia am 1.2.2017 durch den Besuch der Salzburger Nachrichten. Der Abend startete mit einer Führung durch das Pressezentrum, gefolgt 
von einer spannenden Diskussion am runden Tisch der Redakteure. Ein Highlight war jedenfalls die Besichtigung des Druckzentrums um 20.00 Uhr zu Druckbeginn der SN von nächstem Tag. Bei Brezenjause und interessanten Gesprächen fand der Abend einen gemütlichen Ausklang. 

 

[07.02.2017]
Besuch in der Volksbank

Am 17. Jänner besichtigten die Schülerinnen und Schüler des dritten Jahrgangs im Ausbildungsschwerpunkt FIRI die Volksbank Salzburg. Dabei lernten sie die Geschäftsbereiche und –prozesse dieser neu strukturierten Regionalbank vor Ort kennen.  Abgerundet wurde dieser Vormittag durch eine kleine Stärkung, bei dem sich das eine oder andere interessante Gespräch entwickelte.

 

[31.01.2017]

"Banking hautnah" - Training der FiRi-Gruppe (4CDK) in der Übungsfiliale der Volksbank Salzburg

 

Im Rahmen des Trainings konnten in einer Simualtionsumgebung (Kassensystem ARCTIS) folgende Transaktionen geübt werden:

 

  • Ein- und Auszahlungen
  • SEPA-Zahlungsanweisungen
  • Überprüfung von Legitimationsdaten
  • Ein- und Auszahlungen von Sparbüchern
  • Nutzung von Kassen-Twin-Safes
  • Falschgeld-Scan
  • Kassen-Handling und Bedienung der Kasseninfrastruktur

[13.01.2017]

Vorstellungsgespräche:  Workshop bei der AK

Im Dezember 2016 besuchten die 2. HAK-Klassen als Lehrausgang in Business Behaviour einen Workshop der Arbeiterkammer um zu lernen, wie man bei einem Vorstellungsgespräch richtig vorgehen sollte.

 

Als erstes stellten die beiden Leiterinnen des Workshops uns Fragen, wozu es die AK gibt und wer ihre Hilfe beanspruchen kann. Die Arbeiterkammer ist dazu da, sich über seine Rechte als Angestellter oder Arbeiter zu informieren, egal ob es jetzt darum geht wie der Urlaub geregelt ist oder wie es mit dem Lohn oder Gehalt aussieht, etc. Dann sprachen wir kurz über die Bewerbungsmappe. Ein sehr heikles Thema war das Bewerbungsfoto. Wir sahen verschiedene Fotos und mussten entscheiden, ob diese für eine Bewerbung geeignet sind.

 

Danach sprachen wir über Stärken und Schwächen, da danach sehr oft bei Vorstellungsgesprächen gefragt wird und man sie auch in die Bewerbung einbauen sollte.

Es war jedoch nicht ganz so leicht wie wir alle dachten, denn zum Beispiel wurde uns gesagt, dass man „Pünktlichkeit“ nicht als Stärke ansehen darf weil es selbstverständlich ist pünktlich zu sein. Anschließend  bekamen wir ein Arbeitsblatt mit Fragen die meist bei einem Vorstellungsgespräch angesprochen werden. Nachdem wir dieses ausgefüllt hatten, machten wir eine Pause und bekamen Snacks und etwas zu trinken.

 

Dann begannen wir mit dem Üben des Vorstellungsgesprächs: Zwei Mitschüler sprachen für ein Praktikum vor und die beiden Leiterinnen des Workshops spielten die Vorgesetzten.

Es wurden tatsächlich Fragen gestellt, die wir auf dem Arbeitsblatt beantworten mussten, natürlich auch andere, aber da es hauptsächlich persönliche Fragen waren, war es kein Problem sie zu beantworten. Am Ende wurde noch besprochen was die beiden Mitschüler gut gemacht haben und sie bekamen viele Tipps wie sie sich verbessern können.

 

Der Workshop war sehr lehrreich und meiner Meinung nach hat ihn die gesamte Klasse sehr spannend gefunden. Ich werde die Tipps auf jeden Fall anwenden und hoffe, dass ich somit einen guten Praktikumsplatz bekomme.

[11.01.2017]

Vorträge im Rahmen der SchülerUNI

Hier findest du die Details zu den Vorträgen:

Betörende Düfte - Wie Täuschung die Fortpflanzung von Pflanzen sichert.
2017_SchülerUNI_BetörendeDüfte_Dötterl.p
Adobe Acrobat Dokument 376.8 KB
Data Scientists - auf Schatzsuche im Daten-Dschungel
2017_SchülerUNI_DATA_SCIENCE_Bathke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.6 KB

[14.12.2016]

2AS reiste nach Neuland

Im Arbeiterkammer-Workshop "Ene, mene, meck … gehören 'die' nicht weg" reiste die 2AS in das fiktive Neuland. In diesem Planspiel versuchten die Schüler/innen die Staatsschulden, die Arbeitslosigkeit, starke Zuwanderung und Wohnungsnot in Neuland zu lösen.

 

Die Schüler/innen haben ihre Rollen gut vertreten und versuchten ihre zugewiesenen Interessen durchzusetzen. Die Einflussmöglichkeiten und die Werte der Demokratie wurden dabei auf die Probe gestellt. Nach einer Pause setzten sich die Schüler/innen mit dem Prozess und den Ergebnissen auseinander und diskutierten die Parallelen in der eigenen Lebenswelt. 

 

Ein gelungener Workshop.

Bilder vom Workshop :

v.l.n.r.: Fabian, Florian, Lorenzo und Zhen
v.l.n.r.: Fabian, Florian, Lorenzo und Zhen

[13.12.2016]

Zurück in die Zukunft?

Der Kreis hat sich geschlossen! Nach Jahren haben vier von uns den Weg zurück in den Kindergarten gewagt. Im Rahmen des „Boys Day“ besuchten wir den Kindergarten „Itzling 2“, um zu testen, wie das so ist, als Mann in einer Sozialeinrichtung. Wir malten, spielten, sangen und staunten mit und über die Kinder, die sich ganz offenbar über die Abwechslung freuten. Ob das ein Beruf für uns wäre? Wohl eher nicht; aber Spaß hat es auf jeden Fall gemacht.

 

[25.11.2016]

Bildung schafft Erfolg

Am 15.11.2016 besuchten alle 5. Jahrgänge die Veranstaltung „Bildung schafft Erfolg“ der Raika Salzburg. Im ersten Vortrag wurden uns die vielfältigen Stellenangebote und Berufschancen der Raiffeisengruppe Salzburg aufgezeigt. Der Personalchef informierte über das Thema Bewerbung im Allgemeinen und zeigt auch auf, welche Punkte im Rahmen des Auswahlverfahrens besondere Beachtung finden. Weiters berichtete auch eine junge, engagierte Mitarbeiterin über ihre Erfahrungen mit und bei der Raika.

 

Im zweiten Vortrag veranschaulichte uns der Motivationstrainer Harry Kwisda sehr kompetent wie man sich wirklich motivieren kann – und das nicht nur theoretisch sondern auch anhand sehr vieler praktischer Beispiele und Übungen.
Im Anschluss konnte man sich noch mit den Vortragenden beim Buffet gemütlich zusammensetzen, unterhalten und gegebenenfalls noch offene Fragen klären.

 

Alles in allem war „Bildung schafft Erfolg“ eine sehr gelungene Veranstaltung. Allen Schülern, die nächstes Jahr die Möglichkeit haben, dorthin gehen zu dürfen, können wir nur sehr ans Herz legen, diese Chance zu nützen. Abschließend möchten wir Herrn Porenta für die Organisation des Vortrags danken.

 

Bilder der Veranstaltung:

[17.11.2016]

Berufsinformationsmesse 2016

Hier finden Sie erste Eindrücke vom Stand der HAK I auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse BIM:

 

[14.11.2016]

Praktikumshearing bei der Kammer der Wirtschaftstreuhänder

Im Rahmen einer Kooperation der BHAK I mit der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) absolvieren die Schülerinnen und Schüler des Ausbildungsschwerpunktes „Controlling und Jahresabschluss“ ein Praktikum in Salzburger Steuerberatungskanzleien.

 

Das Praktikum findet während des 4. und 5. Jahrganges sowie in den Sommerferien statt und verfolgt das Ziel „Schüler in die Praxis und Praxis in die Schule“ zu bringen. Im Rahmen eines Hearings stellten sich die Schülerinnen und Schüler am Montag, 14. November 2016, den Vertretern der teilnehmenden Kanzleien in den Räumlichkeiten der KWT Salzburg vor. Dabei lobten die Anwesenden die professionell und individuell gestalteten Vorstellungen.

 

Im Anschluss nahmen die Schülerinnen und Schüler erste Kontakte mit den Ihnen zugewiesenen Kanzleivertretern auf.

 

Wir danken den Projektkoordinatorinnen – Fr. Pichler MIB, MBA (KWT) und Fr. MMag. Ullmann (Steuerberatung Ullmann) – für die Fortsetzung der Kooperation und die kompetente Organisation des Hearings.

  

 

[26.10.2016]

Москва и Санкт-Петербург

Здравствуйте! Добрый день! Am österreichischen Nationalfeiertag startete eine Delegation des Maturajahrgangs in das unbekannte Russland um ihre erworbenen Sprachkenntnisse unter Beweis zu stellen. Auf der Suche nach den Marco Polo Sternchen wurde der Rote Platz mit der Basilius-Kathedrale, der Kreml, die Tretjakow-Galerie und viele weitere Moskauer Sehenswürdigkeiten besichtigt.

 

Doch nicht nur Moskau wurde unsicher gemacht, sondern auch St. Petersburg ist immer einen Besuch wert. Daher verbrachten wir ein ganzes Wochenende inklusive Besuch der Ermitage in dieser außergewöhnlichen Kulturstadt. Zurück in Moskau opferten wir einige Vormittage unserer kostbaren Sightseeing Zeit für einen intensiven, aber interessanten Sprachkurs.

 

What happend in Moscow stays in Moscow, but … es war ein wahnsinnig aufschlussreicher Aufenthalt und eine wichtige Erfahrung um der russischen Sprache sowie der Kultur näher zu kommen. Natürlich kamen einige typische Kuriositäten Russlands vor, doch sogar die haben wir gemeistert – auch wenn die Russen der englischen Sprache nicht mächtig sind. Russland ist einzigartig und jedem zu empfehlen. Ein großes Dankeschön an Herrn Professor Köll für die Organisation und sein Entertainment!

 

До свидания!


Vanessa Aichstill und Tim Maislinger, 5AK

Bilder:

[9.11.2016]

FiRi-Workshop: Besichtigung der Zentrale der Volksbank Salzburg

Im Rahmen der Betriebsbesichtigung lernten die jungen Finanz- und Risikomanager/innen am 8.11.2016 die Geschäftsbereiche und relevante Back-Office-Prozesse einer großen Regionalbank kennen. Bei einer gemeinsamen Jause wurde der Nachmittag mit interessanten Gesprächen und Praxiseinblicken abgeschlossen.

[28.10.2016]

Workshop „Erfolgreich bewerben“

2 AS – Arbeiterkammer Salzburg

 

 

Am 24. Oktober besuchte die 2 AS im Rahmen des Unterrichtsfaches „Kundenorientierung und Verkauf“ einen Workshop zum Thema „Erfolgreich bewerben“ bei der Arbeiterkammer Salzburg. Der Workshop ist Teil der Vorbereitung für den Bewerbungsprozess zum Pflichtpraktikum. Von der Analyse der Bewerbungsunterlagen bis zur Simulation mehrerer Bewerbungsgespräche wurden wesentliche Inhalte einer Bewerbung bearbeitet. 

Öffnungszeiten Sekretariat

7:30 bis 15:00 Uhr

11.09.2017 - neue Anzeige...